Kollision zwischen Bus und Tram beim Zürcher Kunsthaus

Publiziert

Zürich«Mein Sohn und ich sassen genau hier – wir stehen noch unter Schock»

Beim Kunsthaus ist es zu einer Streifkollision zwischen Bus und Tram gekommen. Die Fahrgäste mussten daraufhin den Bus verlassen. Verletzte gab es keine.

von
Reto Bollmann
1 / 4
Beim Zürcher Hirschengraben ist es zu einer Kollision zwischen einem Bus der Linie 31 und einem Tram der Linie 3 gekommen. Dabei gingen einige Scheiben des Busses in die Brüche.

Beim Zürcher Hirschengraben ist es zu einer Kollision zwischen einem Bus der Linie 31 und einem Tram der Linie 3 gekommen. Dabei gingen einige Scheiben des Busses in die Brüche.

20 Minuten/News-Scout
Ein News-Scout hielt das Ergebnis der Streifkollision fest. Die Frau sass mit ihrem Sohn direkt am Fenster. «Wir mussten noch Scherben aus Haaren und Kleidern schütteln», sagt sie gegenüber 20 Minuten.

Ein News-Scout hielt das Ergebnis der Streifkollision fest. Die Frau sass mit ihrem Sohn direkt am Fenster. «Wir mussten noch Scherben aus Haaren und Kleidern schütteln», sagt sie gegenüber 20 Minuten.

20 Minuten/News-Scout
Die VBZ bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. Es sei demnach zu einer sogenannten Eigenkollision gekommen.

Die VBZ bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. Es sei demnach zu einer sogenannten Eigenkollision gekommen.

20 Minuten/News-Scout

Beim Hirschengraben auf Höhe des Erweiterungsbaus des Kunsthauses Zürich ist es zu einer Streifkollision zwischen Bus und Tram gekommen. Nach Darstellung eines News-Scouts wäre der Zusammenstoss zu verhindern gewesen: «Danke, lieber Chauffeur, dass du die Kurve geschnitten hast und das Tram uns gestreift hat», schreibt sie. Ihr Sohn sei mit ihr zusammen direkt an einer Scheibe gesessen, die zu Bruch ging.

«Nach dem Unfall hat uns der Chauffeur kurz gefragt, ob jemand einen Krankenwagen brauche, und dann alle Fahrgäste rausgejagt», beschreibt der News-Scout die Szenen nach dem Unfall. «Wir stehen noch etwas unter Schock und mussten uns draussen Scherben aus Haaren und Kleidern schütteln», so die Frau weiter.

Leo Herrmann, Mediensprecher der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. Demnach ist es am Montagvormittag um ca. 11.30 Uhr beim Hirschengraben zu einer sogenannten Eigenkollision zwischen einem Bus der Linie 31 und einem Tram der Linie 3 gekommen. Verletzte habe es keine gegeben, es sei aber Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstanden. Der Unfallhergang werde momentan noch geklärt. Der Verkehr sei kurz eingeschränkt gewesen. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

56 Kommentare