Alain Clark: «Mein Vater ist ein klasse Sänger»
Aktualisiert

Alain Clark«Mein Vater ist ein klasse Sänger»

Als Live-Act bei der Mister-Schweiz-Wahl stand Alain Clark (29) hierzulande zum ersten Mal auf der Bühne. 20 Minuten sprach mit dem Newcomer aus Holland, der zurzeit mit einem Vater-Sohn-Duett begeistert.

von
Nina Ladina Kurz

Wie war dein erster Schweizer TV-Auftritt?

Alain Clark: Live-Auftritte im TV sind immer sehr speziell. Man weiss nie, ob was schiefläuft. Aber alles war gut organisiert – und euer neuer Mister Schweiz scheint sehr nett zu sein.

Wie würdest du deine Musik beschreiben?

Es ist ein frischer Mix aus Soul, Funk und Pop. Im Studio verzichte ich auf digitale Tricks. Alle meine Songs wurden von echten Musikern eingespielt. Ich bin sehr sensibel, das macht meine Musik so gefühlvoll. Manche nennen es kitschig, für mich ist es nur ehrlich.

Deinen aktuellen Hit «Father & Friend» singst du mit deinem Vater. Wie kam das?

Bereits mit fünf Jahren stand ich mit meinem Vater auf der Bühne, er war Hobby-Musiker. Ich wollte meinem Vater etwas zurückgeben, meine Familie ist mir sehr wichtig. Zudem ­finde ich ihn einen klasse Sänger.

Hattest du jemals einen anderen Berufswunsch?

Ja, ich wollte Pilot werden. Aber ich war in Mathematik zu schwach. Also wurde ich doch Musiker (lacht).

Können wir dich in der Schweiz bald einmal live sehen?

Ich werde am Montreux Jazz Festival auftreten. Zu Hause habe ich etliche Live-DVDs des Festivals. Es ist eine grosse Ehre, auf dem gleichen Festival spielen zu dürfen wie einst mein Idol James Brown.

Clarks Debüt-Album «Live It Out» ist soeben erschienen.

Deine Meinung