Aktualisiert

Einfach gut essen«Meine beste Freundin isst fast nichts mehr»

Zuzusehen, wie eine Freundin immer dünner wird, ist schwierig. Sie darauf anzusprechen, ist noch schwieriger. Leserin A. ist verunsichert. Diana Studerus mit Antworten.

von
Diana Studerus
Wenn eine Freundin immer dünner wird und sich alles nur noch ums Thema Essen und Aussehen dreht, kann das ein Zeichen für eine Essstörung sein.

Wenn eine Freundin immer dünner wird und sich alles nur noch ums Thema Essen und Aussehen dreht, kann das ein Zeichen für eine Essstörung sein.

Katarzynabialasiewicz

Liebe Diana

Meine beste Freundin isst in der letzten Zeit fast nichts mehr und hat auch stark abgenommen. Ich mache mir echt Sorgen um sie! Ich glaube, sie hat eine Essstörung, und ich würde ihr gerne helfen. Was soll ich tun?

A. (16 Jahre)

Liebe A.

Danke für deine Frage! Ich habe da keine einfache Antwort zur Hand. Du kannst alles tun und irgendwie auch nichts! Aber ich rate dir, deine Freundin auf die Situation anzusprechen, und zwar genau so, wie du es in deiner Frage formuliert hast: Ich merke, dass du weniger isst und abgenommen hast, und das macht mir echt Sorgen ... ich würde dir gerne helfen. Was kann ich denn gerade für dich tun?

Formuliere deine Sorgen, versuche von deiner Wahrnehmung auszugehen und nicht gleich eine Diagnose zu stellen (du hast eine Essstörung) oder eine Lösung anzubieten (iss doch mehr ...). Deine Sorgen still mit dir herumzutragen, bringt weder dir noch deiner Freundin etwas. Da sein, das Gespräch anbieten, zuhören, begleiten ... das mag unscheinbar wirken, kann aber für Betroffene viel bedeuten! Und ja, manchmal braucht es auch eine Freundin, eine Aussensicht, die Betroffenen die Ernsthaftigkeit der Situation durch eine Frage klarmachen.

Menschen mit Essstörungen sind sich meistens ihrer Schwierigkeiten sehr bewusst, schaffen es aber häufig nicht, aus eigener Kraft die Situation zu verändern – so sehr sie das auch wollen! Das führt zu Gefühlen wie Scham oder Rückzug, und die wenigsten wollen über die Situation gerne sprechen. Hab' also Verständnis, wenn deine Freundin vielleicht nicht reden will, abblockt, die Dinge überspielt oder verharmlost und deine Hilfe ablehnt. Für Aussenstehende ist es meist sehr schwierig, dass sie nichts oder nicht viel tun können. Dies auszuhalten ist sehr belastend. Aber nichts sagen und resignieren finde ich nicht sinnvoll.

Ich hoffe, meine Antwort hilft!

Herzliche Grüsse

Diana

Diana Studerus hat an der Berner Fachhochschule Ernährung und Diätetik studiert. Mit ihrer Firma Food on Record berät sie zum Thema Ernährung. Was ihr besonders daran gefällt: Den Status quo infrage zu stellen und damit Möglichkeiten zu eröffnen, die Ernährung individuell, genussvoll und nachhaltig zu gestalten.

Deine Meinung