Anouk Manser: «Meine Brüste sehen aus wie Ballone»
Aktualisiert

Anouk Manser«Meine Brüste sehen aus wie Ballone»

Das Schweizer Topmodel Anouk Manser liebt seine neuen Kurven. Ihre üppige Oberweite gefällt aber nicht nur der Baslerin, sondern auch ihren Auftraggebern.

von
Isabelle Riederer

Vor fünf Jahren spazierte Anouk Manser als dünnes Mädchen über die Laufstege dieser Welt. Doch die mageren Zeiten sind endgültig vorbei. Die 23-Jährige ist stolz auf ihre neuen Rundungen. «Ja, ich habe etwas zugenommen und auch grössere Brüste bekommen», so Manser zu 20 Minuten und weiter: «Aber mir persönlich gefällt es sehr gut.»

Nicht nur der diplomierten Damenschneiderin gefällt es, auch Visage-Chefin Zineta Blank steht hinter ihrem Schützling: «Ich würde nie von Anouk verlangen, dass sie abnehmen soll. Sie sieht toll aus und die Kurven stehen ihr grossartig.»

Aber warum hat die schöne Singlefrau dem Magerwahn abgeschworen? «Ich habe eine neue Pille und deswegen etwas zugenommen, aber ich finde es toll und fühle mich gut», so Manser. Auch die Auftraggeber sind von der 180 Zentimeter grossen Schönheit mit den Massen 90-61-91 begeistert. Manser: «Seit ich mehr Kurven habe, habe ich auch mehr Aufträge, vor allem in Deutschland und Italien.»

Und auch in ihrer Heimat ist sie gefragt. Am letzten Wochenende stand sie als Lady in Red für Swiss Casinos vor der Kamera. Da wurden ihre Reize ins rechte Licht gerückt. «Auf den Fotos sehen meine Brüste aus wie Ballone», sagt Manser und beteuert: «Aber an mir ist alles echt.»

Deine Meinung