Aktualisiert

Hausregeln«Meine letzte Wohnung war ein Albtraum»

Schweizer Wohnhäuser haben teilweise strikte Hausregeln. Auf der Strasse erzählen Leute von tollen Nachbarn und harten Waschregeln.

von
A. Schawalder

Hausordnungen regeln manchmal auch absurde Details. Kürzlich berichtete etwa eine 20-Minuten-Leserin von einer Hausordnung, in der Babys ausdrücklich erlaubt wurde, in der Nacht zu schreien. Der Hauseigentümerverband hält das durchaus für sinnvoll: «Oft haben Hauseigentümer detaillierte Regeln erlassen, weil es Streitigkeiten zwischen den Mietern gab. Es ist grundsätzlich besser, etwas zu viel zu regeln, statt etwas nicht zu regeln.»

20 Minuten hat Leute auf der Strasse nach ihren Erfahrungen mit Nachbarn und strikten Hausregeln befragt. Die meisten sind zufrieden mit ihren Nachbarn. Ein Grund für Stress sind dafür die strikten Waschzeiten.

Haben Sie bei sich auch eine absurde Hausordnung? Dann erzählen Sie uns davon oder schicken Sie uns ein Foto.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.