Lovestory Dreiecksbeziehung: Verliebt entgegen den Willen der Mutter
Publiziert

My Lovestory«Meine Mutter wollte einen Exorzisten rufen»

Seit fast zwei Jahren sind Leo (18) und Nadine (19) ein Paar – gegen den Willen seiner Mutter, die alles versucht, um die beiden auseinanderzubringen.

von
Deborah Gonzalez
1 / 8
Vor zwei Jahren verliebten sich Leo* (18) und Nadine* (19) in der Schule ineinander. Nach nur einem Monat wurde aus den beiden ein Paar.

Vor zwei Jahren verliebten sich Leo* (18) und Nadine* (19) in der Schule ineinander. Nach nur einem Monat wurde aus den beiden ein Paar.

Privat
Anfangs lief alles gut, doch schnell änderte es sich: Leos Mutter ist gegen die Beziehung. Sie tut alles, um das Paar auseinanderzubringen …

Anfangs lief alles gut, doch schnell änderte es sich: Leos Mutter ist gegen die Beziehung. Sie tut alles, um das Paar auseinanderzubringen …

Privat
… und schlägt sogar vor, einen Exorzismus durchzuführen. (Symbolbild)

… und schlägt sogar vor, einen Exorzismus durchzuführen. (Symbolbild)

Getty Images

Darum gehts

  • Vor zwei Jahren verliebten sich Leo* (18) und Nadine* (19) ineinander.

  • Leos Mutter ist dagegen. Um sie auseinanderzubringen, spürte sie die beiden Turteltauben gar via Ortungsdienst auf, um ein Date zu verhindern.

  • Wie es dazu kam und wie es dem Paar heute geht, erzählt Leo:

«Bei uns ging alles ziemlich schnell. Nadine und ich haben uns in der Schule kennengelernt und sind nach nur einem Monat zusammengekommen. Zwischen uns lief es immer gutauch zu den Eltern des jeweils anderen hatten wir eine gute Beziehung. Bis Corona kam. Dann wurde alles zum Albtraum.

Meine Mutter verbot mir von einem Tag auf den anderen, meine Freundin zu treffen. Denn sie hatte grosse Angst vor einer Corona-Ansteckung. Das konnte ich nachvollziehen und habe getan, was sie von mir verlangt hatte. Drei ganze Monate habe ich meine Freundin nicht getroffen. Das war richtig hart, aber ich wollte meine Mutter nicht enttäuschen. Geschrieben haben Nadine und ich uns aber trotzdem rund um die Uhr.

«Sie stellte mir ein Ultimatum»

Als die Massnahmen wieder gelockert wurden, haben wir uns wieder getroffen und alles schien gut zu laufen. Es gab zwar immer mehr Streit zuhause mit meiner Mutter, aber alles im normalen Rahmen. Meine Mutter war schon immer sehr streng. Ich durfte beispielsweise keinen Sex vor 18 habeneinfach aus Prinzip. Weil ich wusste, dass sie ausflippen wird, habe ich ihr mein Sexleben natürlich verschwiegen.

Vor ein paar Monaten wurde Mutter aber immer misstrauischer und ich sagte ihr die Wahrheit: Ja, ich hatte Sex! Da war ich ja «erst» 17. Dann ist alles auseinandergebrochen. Meine Mutter hat mir ein Ultimatum gestellt: Entweder mache ich Schluss mit Nadine oder ich muss ausziehen.

«Meine Mutter machte uns das Leben zur Hölle»

Natürlich war ich schockiert. Weil ich es aber allen recht machen wollte, tat ich so, als ob ich Schluss gemacht hätte, und führte die Beziehung heimlich weiter. Für Nadine war es okay und wenn wir uns sahen, sagte ich meiner Mutter, ich würde Fussball spielen gehen. Einen Monat lang ging das gut, doch einmal stand sie plötzlich vor mir, während ich mit Nadine auf einer Bank sass. Tatsächlich hat mich meine Mutter via Handy-Ortungsdienst aufgespürt! Sie schaute mich hasserfüllt an. Es herrschte Totenstille. Dann ging sie, ohne etwas zu sagen.

Am Abend krachte es dann richtig zuhause: Sie schrie mich an, dass ich ein schlimmes Kind sei und dass ich gehen solle. Ich sei nicht mehr ihr Sohn. Also ging ich und zog zu Nadines Familie. Ich war unendlich traurig. Mehrmals habe ich versucht, mit meiner Mutter zu reden, aber es hat nie was gebracht. Sie hat immer wieder meine Freundin und ihre Familie beleidigt. Ich habe sogar versucht, das Problem mit Hilfe von Psychologen zu lösenohne Erfolg.

Es wurde immer schlimmer. Meine Mutter hat uns das Leben zur Hölle gemacht! Als ich meine Sachen aus Mutters Wohnung holen wollte, da hat sie mir mein Handy und mein Portemonnaie weggenommen und mich im Zimmer eingesperrt. Sie schrie, dass sie einen Exorzisten rufen würde, der mich «reinigen» solle. Das war zu viel für mich.

«Ich habe sie gefragt, ob sie meine Frau werden will»

Zum Glück litt die Beziehung zu Nadine nicht darunter. Klar, es war zwar sehr schwierig, aber wir haben zusammengehalten. Das Ganze hatte auch etwas Positives: Wir haben gemerkt, dass wir auch in Sachen Zusammenwohnen sehr gut miteinander harmonieren, weshalb wir nun in unserer eigenen Wohnung leben. Jetzt kann es ja nur noch bergauf gehen. Ohne den psychischen Terror meiner Mutter würden wir heute nicht dort stehen, wo wir sind – da bin ich mir sicher.

Heute kann ich sagen, dass ich auch ohne meine «echte» Familie glücklich bin, weil ich meine eigene habe. Letztes Jahr habe ich Nadine nach einem Jahr Beziehung gefragt, ob sie meine Frau werden will. Sie hat ja gesagt. Ich wusste sofort, dass sie die Liebe meines Lebens istund jetzt, nach alledem, weiss ich es zu hundert Prozent.»

*Name der Redaktion bekannt

Hast du auch keinen Kontakt mehr zu deiner Familie? Egal, ob du nicht mehr mit deiner Mutter, deinem Vater, deinem Sohn, deiner Tochter oder mit einer oder einem anderen Verwandten redest – erzähl uns davon. Was ist passiert und wie kommst du damit klar? Ist alles gut so, wie es ist, oder würdest du gerne etwas ändern? Erzähl es uns im Formular.

Hast du Probleme mit deinen Eltern oder Kindern?

Hier findest du Hilfe:

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Hol dir den OneLove-Push!

Du willst keinen Comic von Yehuda Devir mehr verpassen, willst wissen, welche Bettgeschichten Ella, Bruce und Lars diese Woche erzählen, und interessierst dich für Facts und Trends rund um Beziehung, Sex und Dating? Kannst du von aussergewöhnlichen Liebesgeschichten und ungewöhnlichen Schicksalen nicht genug bekommen? Dann hole dir den OneLove-Push, um keine wichtige Story mehr zu verpassen.So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «OneLove» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung