Khloé Kardashian: «Meine Vagina geht niemanden etwas an»
Publiziert

Khloé Kardashian«Meine Vagina geht niemanden etwas an»

Der Reality-Star hat seit einigen Monaten ein Baby und warnt: Diese Fragen sollte man frischgebackenen Müttern auf keinen Fall stellen.

von
don

Promi-Mama Khloé erklärt, weshalb die Fragen so unangenehm sind. <i>(Video: Wibbitz/20Minuten/Instagram/Donika Palaj)</i>

Vor knapp fünf Monaten sind Khloé Kardashian (34) und Tristan Thompson (27) Eltern von Töchterchen True geworden. Neben Dauer-Gerüchten zu Beziehungskrisen muss sich Khloé nun auch mit unmöglichen Fragen über ihr Muttersein auseinandersetzen. Auf ihrer App zieht sie nun einen Schlussstrich und klärt auf: Diese Fragen nerven Baby-Mamis besonders.

Da wäre zunächst die Frage, ob es eine natürliche Geburt war. Der Reality-Star mag darauf nicht mehr antworten und macht eine Ansage: «Meine Vagina – ob in der Vergangenheit, jetzt oder in Zukunft – geht niemanden etwas an!»

Die zweite Frage, die man vermeiden solle, sei, wie es denn mit dem Stillen läuft. Khloé gab anfangs offen zu, dass sie Probleme hat, True zu füttern. Sie produziere selbst zu wenig Milch, weshalb sie auf Babynahrung angewiesen ist.

Die Fragen und Vorurteile dazu seien verletzend, meint sie, denn schliesslich sei dies eine sehr persönliche Angelegenheit. «Mami-Shaming ist real», stellt Kardashian bedauernd fest.

True ist Tristan wie aus dem Gesicht geschnitten

Ein weiterer Tipp des KUWTK-Stars richtet sich an Fragen zum Schlafverhalten. Keine Mutter wolle auf ihren Schlafmangel angesprochen werden. Noch schlimmer sei es aber, der neu gewordenen Mama vorzuwerfen, man bekomme sie kaum noch zu Gesicht. «Eine Mutter ist wahrscheinlich schon so traurig genug darüber», verweist Khloé.

Und noch ein No-go: Eine Mama will nicht hören, dass das eigene Baby ihr nicht ähnlich sieht. Die vielen Kommentare, Tochter True sehe nur ihrem Vater Tristan ähnlich, seien für Khloé schwer verdaulich. Sie gibt offen zu, dass sie sich darüber ärgert, dass ihr Baby ihr nicht ähnelt.

Und nun wollen wir von dir wissen: Welche unangebrachten oder unangenehmen Fragen wurden dir als Mama schon gestellt? Sag es uns via Formular hier unten!

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung