Eigene Wodka-Marke: «Meinen ersten Suff hatte ich mit 16»
Aktualisiert

Eigene Wodka-Marke«Meinen ersten Suff hatte ich mit 16»

Auf der Kino-Leinwand ist es ruhig geworden um «Ghostbusters»-Star Dan Aykroyd. Dies hat einen promillehaltigen Grund.

von
kis

Der Schauspieler hat seine eigene Wodka-Marke lanciert. So lud der Kopf hinter «Crystal Head Vodka» gestern zum gemeinsamen Degustieren in ein Zürcher Hotel. Mit dem Hochprozentigen in der Totenkopf-Flasche will Aykroyd den weltweiten Spirituosenmarkt erobern. Auf den privaten Alkoholkonsum angesprochen, zeigte sich der Vater von drei Kindern überraschend offen: «Meinen ersten Suff hatte ich mit 16 Jahren. Auf dem College veranstalteten wir jeweils ‹Blauer-Jesus-Partys›. Der Name rührt daher, dass wir danach immer total blau waren und am nächsten Morgen zu Jesus beteten, uns nie wieder Alkohol zu geben», scherzte Aykroyd. Überhaupt präsentierte sich der «Blues Brothers»-Darsteller ansteckend heiter. Ob es an seinem klaren Wodka lag? (kis/20 Minuten)

Deine Meinung