Aktualisiert 16.02.2004 11:57

Mekka-Pilger verloren 130 Kinder

Bei der islamischen Wallfahrt nach Mekka (»Hadsch») haben Pilger aus aller Welt in diesem Jahr im Gedränge 130 Kinder verloren.

Dies meldete die Zeitung «Al-Hayat» unter Berufung auf das saudi-arabische Hadsch-Ministerium.

Nach dem Bericht vom Montag konnten die meisten von ihnen binnen weniger Tage ihren Eltern übergeben werden. Bei drei Mädchen dauerte die Suche allerdings länger.

Zuletzt fanden die Behörden einen Pilger aus Mali, der seine vier Jahre alte Tochter an den heiligen Stätten von Mina verloren hatte, wo das Gedränge immer gross ist.

Bei einer Massenpanik zum Höhepunkt des «Hadsch» waren Ende Januar in Mina 244 Menschen zu Tode getrampelt worden. Die Verwandten eines Jungen aus Nigeria wurden nicht entdeckt. Er lebt nun in Mekka in einem Waisenhaus.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.