Mel Gibson ganz unten
Aktualisiert

Mel Gibson ganz unten

Vor 20 Jahren wurde er zum «sexiest man alive» gekürt und nun gilt Mel Gibson in Hollywood nur noch als «kalter 50er».

Die unabhängige Film-Webseite «Film Threat» setzte am Freitag den 50-jährigen Schauspieler und Regisseur auf den «Spitzenplatz» ihrer Liste der 50 «am wenigsten einflussreichen, inspirierenden, faszinierenden Leute in ganz Tinseltown» (Hollywood).

Eingehandelt habe sich Gibson das vor allem mit antisemitischen Äusserungen, die er bei seiner Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer von sich gegeben hatte. «Er entschuldigte sich, er wurde es leid sich zu entschuldigen, er weigerte sich, sich nochmals zu entschuldigen, er wollte sich zu dem Thema nicht mehr äussern, er redete in landesweit ausgestrahlten Nachrichtensendungen, er redete in Synagogen, er traf sich mit jüdischen Vertretern», ätzten die Kritiker. «Am Ende, in all seinem 'Ich bin nicht antisemitisch'-Posieren, kam es ihm nie in den Sinn darüber zu sprechen, wie unverantwortlich es vor allem ist, betrunken Auto zu fahren. Und nun bringt er einen neuen Film, 'Apocalypto', und die Frage ist: Wen juckt's?»

Gibson war Star der «Lethal Weapon»-Filme und Regisseur des Films «Die Passion Christi». Auf Platz zwei der Liste «der kältesten Leute in Hollywood» folgt Borat trotz seines derzeitigen Kassenerfolges (»Warum? Ganz einfach: Es gibt keine Zukunft für Borat.»). Ferner dabei sind Lindsey Lohan und das Internet-Phänomen Lonelygirl115. Tom Cruise und Katie Holmes, vor einem Jahr auf Platz eins, wurden einen Tag vor ihrer Hochzeit in Italien auf Platz zehn gesetzt. (dapd)

Deine Meinung