WM Berlin: Melaine Walker knapp am Weltrekord vorbei
Aktualisiert

WM BerlinMelaine Walker knapp am Weltrekord vorbei

Melaine Walker (26) aus Jamaika hat an den Weltmeisterschaften in Berlin über 400 m Hürden der Frauen den Weltrekord nur knapp verpasst.

Die Olympiasiegerin von Peking sicherte sich in 52,42 Sekunden WM-Gold und blieb nur 8/100 über dem Weltrekord der Russin Julia Petschonkina, den diesen vor sechs Jahren in Tula aufgestellt hatte. Silber gewann in 52,96 die Amerikanerin Lashinda Demus, die als Jahresbeste nach Berlin gereist war. Bronze holte sich Josanne Lucas aus Trinidad.

Walker entschied das Duell gegen Demus auf der Zielgeraden, nachdem beide nach 300 Metern noch gleichauf gelegen waren. Nachdem Demus, die das Rennen sehr forsch angegangen war, die vorletzte Hürde touchiert hatte, kam sie aus dem Rhythmus und hatte dem Finish von Walker nichts mehr entgegenzusetzen.

(si)

Deine Meinung