Aktualisiert 29.09.2009 08:50

Neues Formular

Meldungen zu Kindersextourismus

Das vor rund einem Jahr entstandene Kindersextourismus-Formular ist rund ein Dutzend Mal benutzt worden.

Mehrheitlich hätten die unter www.stop-childsextourism.ch eingegangenen Meldungen Bezug auf Kambodscha, Thailand, Belgien, Indonesien und Ägypten genommen, teilte das Bundesamt für Polizei (fedpol) am Dienstag mit.

Die Erfahrungen mit dem Meldeformular wurden als positiv bezeichnet. Demnach gäben die Melderinnen und Melder klare und inhaltlich qualitative Informationen weiter. Das Meldeformular «Kindersextourismus» richtet sich an Personen, welche Schweizer Strafverfolgungsbehörden ihre Beobachtungen im Zusammenhang mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Ausland melden wollen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.