Aktualisiert 05.08.2008 07:16

Werbeclip zurückgezogenMendes-Spot: Zu sexy für Amerika

Oh mein Gott, war das etwa eine Brustwarze? Ja, zumindest ein Hauch davon: Das geht nun wirklich nicht, fanden die Bosse der US-Fernsehsender und verbannten den neuen Werbeclip von Eva Mendes.

Diese Werbeaufnahmen von Eva Mendes für «Calvin Klein» sind unbestritten.

Für Europäer mutet die Aufregung albern an, doch Eva Mendes' neuer Werbespot für ein «Calvin Klein»-Parfum ist für die US-Fernsehbosse zu sexy: Sie setzten das schwarz-weiss-Filmchen ab. Die 33jährige Latino-Braut deutet die prüde Ansage auf ihre Weise. «Ich liebe es. Das heisst, die Werbung ist total Calvin, total provokativ und ein bisschen kontrovers», fand sie laut dem britischen Boulevardblatt «The Sun». Naja, das muss sie vielleicht ja auch sagen …

Der für den Film verantwortliche Kreativdirektor ätzte dagegen: «Dieses Land braucht wirklich einen neuen Präsidenten – dieses Land ist so heruntergekommen. Es ist einfach ein Witz und ziemlich erschütternd, ehrlich, wie scheinheilig dieses Land geworden ist.» Fabien Baron konnte sich im Gespräch mit «The Sun» gar nicht wieder einkriegen. «Ist es okay, dass Kinder sehen, wie Leute mit Waffen getötet werden? Ein bisschen Liebe zu verbreiten wäre jetzt eine gute Idee. Sie ist ein wenig sexy, aber es ist nicht provokativ.» Aber schauen Sie doch einfach selbst:

Die in den USA zurückgezogene Werbung für das «Calvin Klein»-Parfum «Obsession». Quelle: YouTube

(phi)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.