Misshandlung an US-Grenze: Menschen wie Sardinen in einer Büchse
Aktualisiert

Misshandlung an US-GrenzeMenschen wie Sardinen in einer Büchse

Bilder von Überwachungskameras zeigen, wie unmenschlich aufgegriffene Migranten aus Mexiko an der US-Grenze behandelt werden.

von
kle
1 / 4
Am 18. August 2016 veröffentlichte das American Immigration Council 15 Bilder, auf denen die unmenschlichen Zustände in US-Grenzgefängnissen zu sehen sind.

Am 18. August 2016 veröffentlichte das American Immigration Council 15 Bilder, auf denen die unmenschlichen Zustände in US-Grenzgefängnissen zu sehen sind.

American Immigration Council
Die Fotos von Überwachungskameras zeigen Dutzende in Rettungsdecken gehüllte Menschen, die gedrängt auf dem Betonboden oder Holzbänken in kleinen Zellen liegen.

Die Fotos von Überwachungskameras zeigen Dutzende in Rettungsdecken gehüllte Menschen, die gedrängt auf dem Betonboden oder Holzbänken in kleinen Zellen liegen.

American Immigration Council
In einem weiteren Raum wickelt eine Mutter ihr Baby - auf dem Boden, zwischen Müll und Dreck.

In einem weiteren Raum wickelt eine Mutter ihr Baby - auf dem Boden, zwischen Müll und Dreck.

American Immigration Council

Das American Immigration Council hat am Donnerstag Bilder veröffentlicht, auf denen die schrecklichen Zustände in US-Grenzgefängnissen zu sehen sind. Die insgesamt 15 Fotos von Überwachungskameras zeigen Dutzende in Rettungsdecken gehüllte Menschen, die gedrängt auf dem Betonboden oder auf Holzbänken in kleinen Zellen liegen. In einem weiteren Raum wickelt eine Mutter ihr Baby — auf dem Boden, zwischen Müll und Dreck.

Sämtliche Bilder stammen aus dem Jahr 2015. Sie wurden aber jetzt erst publik gemacht, nachdem diverse Menschenrechtsorganisationen gegen die Zoll- und Grenzschutzbehörde (Customs and Border Protection, kurz CBP) geklagt hatten. Die Organisationen — darunter das National Immigration Law Center und die American Civil Liberties Union (ACLU) — werfen der CBP vor, Migranten, die von Mexiko aus über die US-Grenze kommen, unmenschlich zu behandeln. Bundesrichter David C. Bury forderte die Behörde auf, die bislang unveröffentlichten Aufnahmen freizugeben.

Zellen wie Kühltruhen

Die CBP hat bis jetzt Vorwürfe dementiert, wonach Immigranten an der Grenze zu den USA misshandelt werden. Doch der Bericht «Detained beyond the limit» des American Immigration Council beschreibt die unhaltbaren Bedingungen in den Auffanglagern. «Die Zellen nennen sie ‹hieleras› («Kühltruhen»), weil die Temperaturen dort drin absichtlich sehr niedrig gehalten werden. Die Räume haben keine Betten und die Menschen bekommen weder Wasser noch Nahrung. Auch keine ärztliche Versorgung.»

«Diese Bilder lassen keinen Raum für Diskussionen», sagt Nora Preciado, Anwältin beim National Immigration Law Center. «Es müssen Massnahmen getroffen werden, damit diese Missbräuche aufhören und die Menschen eine würdige Behandlung bekommen.»

Deine Meinung