Aktualisiert 06.07.2012 13:10

«A New Kind of Beauty»

Menschgemachte Evolution

Aufgespritzte Köpfe auf abgesaugten Körpern: Phillip Toledano zeigt in einem Fotoband, wie die neue Schönheit aussehen könnte. Mit dem grausigen Buch will er zum Nachdenken anregen.

von
Susanne Lüthi

Für den in London geborenen Fotograf Phillip Toledano sollen Bilder wie unfertige Sätze daherkommen. Sie sollten immer Platz lassen für Fragen. Und diese stellt er sich auch selber, für den Fotoband «A New Kind Of Beauty» gleich reihenweise:

Auf seiner Website fragt sich Mr Toledano, wie Schönheit definiert werden soll, wenn wir uns entscheiden, sie selber zu schaffen. Schönheit sei immer eine Währung gewesen. Was heisst es, wenn wir diese quasi selber prägen können?

Und: Worauf beruht Schönheit? Auf zeitgenössischer Kultur oder auf der Geschichte? Oder aber wird sie von den Schönheitschirurgen definiert?

Vielleicht, so Mr Toledano, schaffen wir eine neue Art von Schönheit. Mit einer Mischung aus Operation, Kunst und moderner Kultur. Und wenn das so ist: Ist das Resultat davon die Vorhut einer menschgemachten Evolution?

Botoxopfer wie du und ich

Seien Sie mutig und betrachten Sie die Fotos in obiger Bildstrecke. Natürlich sind die präsentierten Beispiel eher krass, aber nicht nur. Darunter finden sich auch faltenlose Gesichter, U-Boot-Lippen und aufgeblasene Brüste, denen man in der Migros, im Fitnesszenter oder im Büro begegnen könnte.

A New Kind of Beauty

von Phillip Toledano und W. M. Hunt

Verlag Dewi Lewis

ca. 35 Franken

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.