Saison der Rekorde: Mercedes-Duo überflügelt Senna und Prost

Publiziert

Saison der RekordeMercedes-Duo überflügelt Senna und Prost

Mit dem Doppelsieg beim GP von Brasilien brechen Lewis Hamilton und Nico Rosberg weitere Rekorde. Selbst einen aus dem Jahr 1988, der für die Ewigkeit zu sein schien.

von
kai

Es sind goldene Zeiten für die Silberpfeile. Mercedes dominiert die Konkurrenz in der Formel 1 während der ganzen Saison nahezu nach Belieben. Einzig ein einsamer Kämpfer von Red Bull – Daniel Ricciardo – leistete dreimal Widerstand und sorgte zumindest für ein bisschen Abwechslung auf den Siegerfotos.

Immerhin liefern sich die beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg ein erbittertes Duell um den WM-Titel, das die Spannung bis zum letzten Rennen in zwei Wochen in Abu Dhabi hochhält. Und sie fahren um weitere Einträge in den Geschichtsbüchern der Motorsport-Königsklasse.

Einige sind dank des Doppelsiegs beim GP von Brasilien in São Paulo dazugekommen. Hamilton (334 Punkte) und Rosberg (317) totalisieren nach 18 von 19 Rennen 651 Punkte und damit bereits einen mehr als Red Bull in der Saison 2011. Kritiker mögen anfügen, dass das aktuelle Punktesystem erst vor vier Jahren eingeführt wurde. Die aussergewöhnliche Saison der Silberpfeile spiegelt sich jedoch in weiteren Bestmarken.

Elf Doppelsiege – neuer Rekord

Man schrieb das Jahr 1988, als Ayrton Senna und Alain Prost im McLaren alles in Grund und Boden fuhren. In 15 von 16 Rennen stand der Brasilianer oder der Franzose zuoberst auf dem Podest. Die perfekte Saison verhinderte Senna, weil er in Monza zwei Runden vor Schluss als Führender bei einer Überrundung mit Jean-Louis Schlesser kollidierte und ausfiel. Nun bietet sich Hamilton und Rosberg, die ebenfalls bei 15 Siegen stehen, die Chance, die beiden Legenden zu übertrumpfen.

Ayrton Sennas Missgeschick in Monza. (Video: Youtube)

In einer Statistik haben der Brite und der Deutsche das Duo Senna/Prost in Brasilien bereits überflügelt: Elf Doppelsiege gelangen einst nicht einmal dem McLaren-Duo. «1988 war meine erste Saison in der Formel 1. Damals wurden Rekorde erzielt, von denen ich glaubte, dass sie niemals gebrochen würden», sagt Mercedes-Technik-Direktor Paddy Lowe. «Es ist schwer zu glauben, dass wir nun einen neuen Massstab gesetzt haben.»

Schumacher/Barrichello überholt

Auch die Statistik der meisten Podestplätze in der gleichen Saison führen die Silberpfeile seit Sonntag an. 30 sind es inzwischen, die bisherigen Rekordhalter Michael Schumacher und Rubens Barrichello fuhren 2004 für Ferrari zusammen 29-mal in die Top 3.

Deine Meinung