Aktualisiert

GP BrasilienMercedes wie meistens, Sutil überzeugt

Nico Rosberg und Lewis Hamilton dominieren das erste freie Training für den GP von Brasilien. Sauber-Pilot Adrian Sutil fährt auf den 11. Platz.

Das Mercedes-Duo dominiert wie erwartet auch den Auftakt zum Grand Prix von Brasilien. Nico Rosberg fährt vor Lewis Hamilton die beste Rundenzeit.

Rosberg war zu Beginn des zweitletzten Grand-Prix-Wochenendes der Saison auf seiner besten Runde 22 Hundertstel schneller als Hamilton. Der Engländer führt die WM-Gesamtwertung mit 24 Punkten Vorsprung vor Rosberg an. Trotzdem wird er sich am Sonntag selbst im Siegfall und bei einem gleichzeitigen Ausfall Rosbergs den Titel nicht vorzeitig sichern können. Sein Vorsprung würde wohl auf 49 Punkte anwachsen. Doch diese Marge würde nicht ausreichen, weil in zwei Wochen beim Finale in Abu Dhabi doppelte Punkte vergeben werden, für den Gewinner also 50.

Sutil mit guter Leistung

Hinter den überlegenen Mercedes-Fahrern reihte sich nach den ersten anderthalb Stunden auf dem mit zahlreichen Unebenheiten versetzten Rundkurs im Autodromo José Carlos Pace Daniil Kwjat im Toro Rosso ein. Der Russe büsste allerdings bereits 95 Hundertstel auf Rosberg ein.

Vom Team Sauber scheint lediglich Adrian Sutil in der Rangliste auf. Der Deutsche belegte Platz 11. Esteban Gutiérrez, der den Zürcher Rennstall wie Sutil am Ende der Saison verlassen muss, musste sich mit Installationsrunden begnügen. Der Mexikaner verpasste praktisch das gesamte Training wegen eines Problems mit der Elektrik am Antriebsstrang.

Neuer Sauber-Pilot Nasr überzeugt

Felipe Nasr, einer der beiden kommenden Fahrer im Team Sauber, kam in seiner aktuellen Funktion als Testfahrer von Williams anstelle des Finnen Valtteri Bottas zum Einsatz. Vor seinem Heim-Publikum wurde der Brasilianer Zwölfter. Ein weiterer Testfahrer, Daniel Juncadella, sorgte eine halbe Stunde vor dem Ende für einen Unterbruch des Trainings. Der Spanier, der im einen Force India für den Mexikaner Sergio Pérez seine Runden drehte, beschädigte bei einem Einschlag in einen Reifenstapel die Frontpartie des Autos.

Sao Paulo. Grand Prix von Brasilien. Erstes freies Training:

1. Nico Rosberg (De), 1:12,764.

2. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 0,221 zurück.

3. Daniil Kwjat (Russ) Toro Rosso-Renault, 0,959.

4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,978.

5. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,047.

6. Max Verstappen (Ho), 1,063.

7. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault, 1,270.

8. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,350.

9. Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes, 1,372.

10. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,433.

11. Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari, 1,670.

12. Felipe Nasr (Br), Williams-Mercedes, 1,758.

Ferner: 14. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 2,138.

Ohne Zeit: Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.