«Mercenaries»: Zerstörung pur
Aktualisiert

«Mercenaries»: Zerstörung pur

Wem «Grand Theft Auto: San Andreas» zu wenig gewalttätig war, der oder die kann sich im neusten Action-Hit «Mercenaries» nun so richtig austoben.

Schauplatz ist das «echte» Kriegsgebiet Korea, und als unerschrockener Super-Söldner gilt es natürlich, sämtliche Feinde aus dem Weg zu räumen. Der Spieler fungiert als Befehlshaber einer Spezialeinheit und kann seiner Zerstörungswut nach Lust und Laune freien Lauf lassen: Jegliche Gegenstände sind entweder stehl-, verwend- oder zerstörbar. So genannte Playing Cards informieren über die nächsten Ziele, und wer dem Feind ordentlich einheizt, bekommt Geld für neues Spielzeug: Munition und andere nützliche Dinge.

Den Entwicklern der Pandemic-Studios, die übrigens schon mit Titeln wie «Full Spectrum Warrior» von sich reden gemacht haben, ist ein packendes Action-Spektakel für Virtual-Ballermänner und

-frauen gelungen, das der «GTA»-Serie in Sachen Möglichkeiten und Spannung in nichts nachsteht.

IlL-Fil

Deine Meinung