Aktualisiert 10.10.2005 12:55

Merkel wird mächtigste Frau der Welt

Wenn Angela Merkel deutsche Kanzlerin wird und damit an die Spitze des Industriestaates Deutschland tritt, wäre die 51-Jährige die wohl mächtigste Regierungschefin der Welt.

In zehn Staaten sind derzeit Frauen Staats- oder Ministerpräsidentinnen.

Eine der einflussreichsten Politikerinnen ist die philippinische Staatspräsidentin Gloria Macapagal Arroyo. Seit 2001 regiert die 57- Jährige den Inselstaat. Dieser hat etwa so viele Einwohner wie Deutschland, gehört wirtschaftlich aber zu den Schlusslichtern in Südostasien.

Die Präsidentin von Sri Lanka, Chandrika Kumaratunga, besitzt als Staatsoberhaupt einer Präsidialrepublik innenpolitisch grosse Macht, spielt aber international kaum eine Rolle. Auch die Macht der neuseeländischen Premierministerin Helen Clark ist höchstens innenpolitisch vergleichbar mit der einer deutschen Kanzlerin.

Begum Khaleda Zia ist Ministerpräsidentin von Bangladesch. Als Regierungschefin eines der ärmsten Länder hat sie international wenig Einfluss. Weltweit kaum Gehör finden auch Mosambiks Premierministerin Luisa Dias Diogo, sowie die Ministerpräsidentin von So Tomé und Príncipe, Maria do Carmo Silveira.

Überwiegend repräsentative Aufgaben haben die Staatspräsidentinnen von Irland, Mary McAleese, von Lettland, Vaire Vike-Freiberga, und von Finnland, Tarja Halonen. Simona Morganti hat als Staatsoberhaupt des Zwergstaates San Marino geringen Einfluss.

Auch europäische Königinnen repräsentieren eher. Nur Königin Beatrix der Niederlande mischt sich in Regierungsgeschäfte ein. Die britische Königin Elizabeth II. und die dänische Königin Margrethe II. überlassen die Politik ihren Ministerpräsidenten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.