Aktualisiert

HenauMesmer greift Bub (14) an Genitalien

Ein 41-jähriger Mesmer aus Henau hat im Auto einen Ministranten sexuell belästigt. Der Täter ist geständig, Pfarrer und Opfer sind geschockt.

von
Marlene Kovacs

Eine Gruppe von 40 Ministranten und ein paar Kirchenmitarbeiter trafen sich am Freitagabend bei der Pfarrei in Niederuzwil, um eine gemeinsame Rom-Reise zu planen. Nach dem Treffen sollte der Mesmer P. M.*, der organisatorisch für die Henauer Ministranten zuständig ist, seinen 14-jährigen Schützling nach Hause bringen. Doch es kam alles ganz anders: Plötzlich hielt P. M. in Niederstetten sein Auto an und fasste dem Jugendlichen zwischen die Beine. «Der Junge erschrak und rannte nach Hause», so Hans Peter Eugster, Sprecher der Kapo. Dort habe er sofort seine Eltern informiert. «Ich war geschockt, als mich die Eltern unseres Ministranten anriefen», sagt Pfarrer Georg Schmucki, für den der dreifache Vater P. M. seit zwei Jahren arbeitet. Das sei ein absoluter Vertrauensmissbrauch gewesen. Der Pfarrer fuhr gleich zu der Familie. «Dort riefen wir die Polizei», so Schmucki. Beim Verhör der Polizei hat P. M. noch Freitagnacht seinen sexuellen Übergriff gestanden. Er befindet sich wieder auf freiem Fuss. «Der Mann wird aber spezialärztlich behandelt», so Eugster. Die Kirchgemeinde hat ihm sofort gekündigt.

* Name geändert

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.