Herbstmesse: Messe-Legende Hildi (94) nimmt Abschied von Basel
Aktualisiert

HerbstmesseMesse-Legende Hildi (94) nimmt Abschied von Basel

Auch mit 94 Jahren sitzt Hildi noch im Kassenhäuschen der Calypso an der Basler Herbstmesse. Nach diesem Jahr ist aber Schluss für die Seniorin.

von
mhu

«Die Jugend von heute ist gelassener», weiss Hildi. (Video: 20 Minuten)

Wer regelmässig an «d Basler Herbschtmäss» geht und dabei an der Calyspo-Bahn auf dem Messeplatz vorbeiläuft wird sie wahrscheinlich kennen – Hildi. Wie sie selbst sagt, wird Hilda Läuppi von allen so genannt. Die 94-jährige Aargauerin ist seit fast dreissig Jahren in der kleinen Billetkasse vor «dem tanzenden Karussell» anzutreffen und verkauft Tickets an jung und alt. Sie sei seit Anfang an dabei, seit ihr Sohn Paul (68) die Bahn kaufte und mit ihr durch die verschiedenen Messen und Chilbis tourt.

In Basel existiert inzwischen sogar ein kleiner Hildi-Fanclub.

Sie wisse das zwar, bekäme aber nicht «gross» etwas davon mit, erzählt Läuppi. Sie lächelt verlegen, wenn sie darauf angesprochen wird, dass sie eine Berühmtheit sei. Das gehe sogar so weit, dass manche Leute mit dem Kauf der Fahrchips warten, bis sie nach der Pause wieder in dem Häuschen sei, erzählt ihr Sohn.

«Ich bin dankbar»

Und auch wenn sie nicht mehr die volle Zeit arbeitet und vielleicht nicht mehr ganz so schnell wie früher ist, nehmen die Fahrgäste das gerne in Kauf und Hildi ist kaum wegzudenken. Am Mittwoch fiel die Seniorin allerdings den ganzen Tag aus, da sie nicht «zwäg», war.

Viele der Basler machten sich schon Sorgen um sie und liessen ihr durch den Sohn Mäss-Spezialitäten aufs Hotelzimmer bringen. So schnell ist die Seniorin, die früher im kaufmännischen Bereich tätig war, aber nicht unterzukriegen. «Für mein Alter habe ich praktisch keine Beschwerden. Ich bin dankbar, dass ich so lange Zeit bei der Calypso arbeiten durfte. In meinem Alter will ich nichts anderes mehr tun», sagt Hildi mit strahlenden Augen.

Wahrscheinlich die letzte Messe

Auch wenn sie geistig noch fit ist und ihr somit die Kasse locker anvertraut wird, ist für Sohn und Mutter klar, dass es wohl ihre letzte Herbstmesse ist. Hildi sieht dem aber nicht mit weinenden Augen sondern mit Dankbarkeit für die letzten Jahre entgegen.

Bis zum Ende der Messe will Hildi nach ihrer unfreiwilligen Pause noch so oft wie möglich hinter der kultigen Calyspo-Kasse sitzen. Bis es aber soweit ist, beobachtet sie in ihrem Rollstuhl, der dicht am grossen Fenster ihres Hotelzimmers im Messeturm steht, das bunte Treiben auf der Messe.

Deine Meinung