Live-Experiment: Messe sucht Teenager für Big-Brother-WG
Aktualisiert

Live-ExperimentMesse sucht Teenager für Big-Brother-WG

Die Basler Muba wird im April während zehn Tagen das Zuhause von vier Jugendlichen. Sie kochen, feiern und schlafen unter den Augen der Messebesuchern.

von
lha
1 / 5
Die Basler Mustermesse Muba ist die grösste und älteste Verbrauchermesse der Schweiz. Diese Jahr ist sie auch das Zuhause einer gecasteten WG.

Die Basler Mustermesse Muba ist die grösste und älteste Verbrauchermesse der Schweiz. Diese Jahr ist sie auch das Zuhause einer gecasteten WG.

Photopress/obs/muba/ mch Group/barbara Sorg
Dafür sucht die Muba vier Jugendliche, die erstmals von Zuhause ausziehen. Bewerben kann man sich per Videobotschaft, entweder einzeln oder als Team.

Dafür sucht die Muba vier Jugendliche, die erstmals von Zuhause ausziehen. Bewerben kann man sich per Videobotschaft, entweder einzeln oder als Team.

Muba
Langeweile sollte in der WG während der Muba nicht aufkommen. Jedes Jahr sind zahlreiche Sonderausstellungen im Programm. Letztes Jahr vergnügte sich Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit Lego.

Langeweile sollte in der WG während der Muba nicht aufkommen. Jedes Jahr sind zahlreiche Sonderausstellungen im Programm. Letztes Jahr vergnügte sich Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit Lego.

Keystone/Patrick Straub

Die Basler Muba wagt an der kommenden Ausgabe ein «Big-Brother»-Experiment. Die grösste Verbrauchermesse der Schweiz wird zum Schauplatz einer WG, die vom 20. bis 29. April in den Messehallen leben wird. Für das Live-Experiment steht der Wohngemeinschaft eine fiktive Ikea-Wohnung zur Verfügung. Darin wird unter den Augen von tausenden Messebesucher gekocht, gelernt und geschlafen. Und auch gefeiert. «Vielleicht ensteht ja die eine oder andere spontane Party – das soll ja in WGs nicht ungewöhnlich sein», heisst es in einem Communiqué der Muba.

Für das Experiment «Meine erste eigene Wohnung» sucht die Messe WG-Anfänger, die zum ersten Mal von zuhause ausziehen. Bewerben kann man sich als Einzelperson oder auch als Team. Und zwar per Videobotschaft.

Als Köder verteilt die Messe Einrichtungsgutscheine über 1500 Franken an die vier Auserwählten. Ausserdem sollen die Teilnehmer auch lernen, nachhaltig zu haushalten: Es soll Müll getrennt und Foodwaste vermieden werden. Zusätzlich können die Bewohner an Tages-Challenges weitere Preise abstauben.

Deine Meinung