Messer-Attacke an Haltestelle

Aktualisiert

Messer-Attacke an Haltestelle

Brutaler Überfall am späten Montagabend an einer Bushaltestelle in Freiburg: Ein 39-jähriger Mann war mit einem Messerstich am Unterleib verletzt worden und lag blutend auf dem Bauch.

Ein Unbekannter hatte ihn attackiert – der Grund dafür ist nicht klar. Tatwaffe: ein Küchenmesser.

Es wurde blutverschmiert von der Polizei auf dem Trottoir gefunden. Der Verletzte musste ins Spital gebracht werden.

Deine Meinung