Street Parade: Messerattacke auf Gina-Lisa vereitelt
Aktualisiert

Street ParadeMesserattacke auf Gina-Lisa vereitelt

Model-Diva Gina-Lisa war an der Street Parade – und wurde bedrängt. Einem Verehrer der Blondine wurde sogar ein Messer abgenommen.

von
David Cappellini

Sie war das Promi-Highlight der 17. Zürcher Street Parade: «Germany's Next Topmodel»-Finalistin Gina-Lisa Lohfink (21). Die Hessin stöckelte gekonnt durch die Menschenmenge, stets in Begleitung mehrerer Security-Leute. Und diese waren auch nötig: Als Gina-Lisa vor dem szenigen ­Partysan-Boot eine Rede schwingen wollte, kam ihr ein Ver­ehrer etwas gar zu nahe.

Doch damit nicht genug. 20 Minuten weiss: Als die Bodyguards den Mann näher inspizierten, fanden sie in seiner ­Socke ein Küchenmesser – und dies bestimmt nicht, um Äpfel zu schälen. Das Ganze geschah nur einen Meter vom Nachwuchsmodel entfernt. Dennoch hat dieses nichts vom Vorfall mit­gekriegt. Die Security-Firma will zum Geschehen keinen Kommentar abgeben. Und Gina-Lisa wird es sich nächstes Jahr wohl zweimal überlegen, an die Street Parade zu kommen.

Deine Meinung