Aktualisiert 06.10.2007 09:25

Messerstecherei und Schüsse am Winzerfest

Im Umfeld des Winzerfestes in Döttingen AG musste die Polizei gleicht mehrmals wegen wegen Streitereien ausrücken. In einem Fall wurde eine Person durch einen Messerstich verletzt. In einem weiteren Fall wurden gar Schüsse abgegeben.

Um 01.25 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass auf dem Botschaftsplatz eine Schlägerei im Gange sei. Noch während die Polizei dorthin unterwegs war, verzogen sich die Kontrahenten. Kurz nach 02:00 Uhr gerieten sich die Personen aus Serbien am Höllsteweg erneut in die Haare. Dabei wurde ein 21-jähriger Serbe durch einen Messerstich verletzt und musste ins Spital transportiert werden. Die Fahndung nach den beiden namentlich bekannten Serben aus der Region ist eingeleitet.

Um 03:40 Uhr gerieten sich Jugendliche aus der Region Döttingen in die Haare. Bereits im Vorfeld beschimpften sich die beiden Gruppierungen von je ca. 10 Personen beim Bahnhof. Die Polizei konnte in diesem Fall die Schlägerei vermeiden. Kurz darauf trafen sich die Gruppierungen an der Hauptstrasse bei der Unterführung erneut. Wiederum erfolgten Beschimpfungen und Tätlichkeiten. Der Polizei wurde dabei gemeldet, dass auch Schüsse gefallen seien. Mehrere Personen wurden in Gewahrsam genommen. Beide Parteien behaupten, die Gegenseite hätte Pfefferspray und Schlagstöcke eingesetzt. Wie und durch wen die Schüsse abgegeben wurden, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Ebenfalls um 03:40 Uhr wurde eine Person, bei der Post, von zwei Personen angegriffen. Gegen die beiden Aggressoren wird ebenfalls ermittelt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.