Aktualisiert 23.03.2011 21:38

St. GallenMesserstechereien in der Ostschweiz

Gleich zwei Messerstechereien im Kanton St. Gallen: Wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte, wurde ein 17-Jähriger am Montagabend um 21.15 Uhr am St. Galler Bahnhofplatz nach einem Wortgefecht von einem 22-Jährigen an die Wand gedrückt und anschliessend mit einem Messer am Hals verletzt.

von
PAB

Der mutmassliche Täter konnte dank Hinweisen von Augenzeugen wenig später in einem St. Galler Bus gefasst werden. Das Messer hatte er unter einem Sitz versteckt.

In Rapperswil wurden am Dienstag zwei mutmassliche Messerstecher ebenfalls in einem Bus gefasst. Sie trugen ein Sackmesser bei sich. Die beiden 24-Jährigen hatten einem 66-Jährigen und einem 58-Jährigen beim Fischmarktplatz mehrere Schnittverletzungen zugeführt. Warum es dazu kam, ist noch unklar. Alle drei Opfer mussten ins Spital gebracht werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.