Entwarnung: Messi fällt wohl nur eine Woche aus
Aktualisiert

EntwarnungMessi fällt wohl nur eine Woche aus

Der FC Barcelona muss weniger lang als erwartet ohne Superstar Lionel Messi auskommen. Der Zauberfloh blieb im ersten CL-Viertelfinal gegen Paris St.-Germain nach der Pause in der Kabine.

von
pre

Schon vor seinem Treffer zum 1:0 in der 38. Minute hatte sich Lionel Messi leicht verletzt. Der 25-jährige Argentinier zog sich am linken Knie eine kleine Platzwunde zu. Diese war allerdings nicht der Grund, warum Messi nach der Pause nicht mehr auf den Platz zurückkehrte.

Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten zwickte es Messi im rechten Oberschenkel. Weil er nicht mehr rennen konnte, verbrachte Barças Toptorjäger die letzten Minuten der ersten Halbzeit schliesslich an der Seitenlinie bei Coach Tito Vilanova. Dort wurde wohl besprochen, dass Messi in Halbzeit zwei nicht mehr auflaufen würde. Cesc Fàbregas ersetzte ihn nach dem Pausentee.

Messi fehlt sicher eine Partie

Nach der Partie teilte der FC Barcelona lediglich mit, dass sich Messi am Oberschenkel verletzt habe und rund drei Wochen ausfallen werde. Genauere Abklärungen am Mittwoch ergaben, dass die Verletzung weniger schlimm als angenommen ist. Gemäss ärztlichem Bulletin wird Messi den Katalanen mit Sicherheit am kommenden Wochenende in der Meisterschaft gegen Mallorca fehlen. Sein Einsatz im Champions-League-Rückspiel gegen Paris St-Germain am kommenden Mittwoch im heimischen Camp Nou ist ungewiss.

Barça: Personalnot in der Defensive

Heftiger traf es Messis Teamkollegen Javier Mascherano. Der argentinische Innenverteidiger verletzte sich bei einem Zusammenprall mit seinem Mannschaftskameraden Jordi Alba am rechten Knie und fällt bis zu sechs Wochen aus. Damit gerät Barça in der Defensive in Personalnot, da bereits Carles Puyol und Adriano pausieren müssen.

In Personalnot geraten die Bayern zwar nicht, aber auch die Deutschen haben eine verletztungsbedingten Ausfall zu beklagen. Toni Kroos wird wegen seines Muskelbündelrisses, den er sich im CL-Viertelfinal gegen Juventus Turin ohne gegnerische Einwirkung zuzog, wohl für den Rest der Saison ausfallen. «Das ist sehr bitter. Es werden in den nächsten zwei Monaten viele wichtige Entscheidungen fallen», sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes.

Deine Meinung