Knipser vom Dienst: Messi jagt Barcelonas Torrekord

Aktualisiert

Knipser vom DienstMessi jagt Barcelonas Torrekord

Lionel Messi schiesst für Barça Tore am Laufmeter. In der klubinternen Skorerliste ist er mittlerweile auf Rang 2 angelangt. Noch 41 Treffer fehlen zum Rekord.

von
heg

Am Mittwoch schoss Lionel Messi in der Champions League gegen Bate Borisow seine Tore Nummer 38 und 39 in der Königsklasse. Es waren die ersten beiden Treffer des 24-jährigen Argentiniers im laufenden Wettbewerb. Weitere werden bestimmt folgen, denn die letzten drei Saisons sicherte sich Messi jeweils die Torjägerkrone in der Champions League. Im Verein war «der Floh» dieses und letztes Jahr Torschützenkönig. Und wenn er so weitermacht, ist er bald Barcelonas Rekordtorschütze.

Messi hat für Spaniens Meister bisher 194 Treffer erzielt. Neben den 39 Toren in der Champions League traf er 127-mal in der Meisterschaft, 17-mal im Cup, achtmal im spanischen Supercup, zweimal bei der Club-WM und einmal im europäischen Supercup. Alleine in dieser Saison versenkte der argentinische Nationalspieler den Ball schon wieder 14-mal im gegnerischen Netz.

Wann fällt Rodriguez' Rekordmarke?

Mit seinen 194 Treffern hat Messi in der klubinternen Skorerliste zum zweitplatzierten Ladislao Kubala aufgeschlossen. Der Ungare, der 1999 von den Barça-Fans zum «grössten Spieler aller Zeiten» gewählt wurde, war in den 50er-Jahren Barcelonas Torschütze vom Dienst. Während Kubala für seine 194 Tore elf Saisons brauchte, erreichte Messi diese Marke bereits anfangs der achten Spielzeit. Das ergibt einen Schnitt von 0,69 Toren pro Spiel, hat «rp-online» ausgerechnet.

Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis Messi die Klub-Rekordmarke von Cesar Rodriguez knackt. Diese steht bei 235 Toren und wurde vom 1995 verstorbenen Stürmer in den Jahren 1942 bis 1954 aufgestellt. Auch Barça-Trainer Josep Guardiola glaubt, dass diese Marke bald fällt. «Die einzige Möglichkeit, dass Messi Cesar nicht überholt, ist den Verein zu verlassen, was wir natürlich nicht hoffen.»

Das wird wohl nicht so schnell der Fall sein. Messi besitzt bei Barcelona einen Vertrag bis 2016 und gilt als unverkäuflich. Bei der Vertragsverlängerung vor zwei Jahren haben die Katalanen die Ablösesumme für den argentinischen Topskorer ausserdem auf 250 Millionen Euro festgelegt.

Deine Meinung