Aktualisiert 27.03.2013 12:02

WM-Quali 2014

Messi und Co. lassen Punkte liegen

Argentinien kommt in Bolivien nicht über ein 1:1 hinaus. Während Kolumbien davon nicht profitieren kann, heftet sich Ecuador an die Fersen der «Albiceleste».

von
als

Zum vierten Mal im elften Spiel gibt Argentinien in der WM-Qualifikation Punkte ab. Der Leader kommt gegen Bolivien, das mit neun Punkten den vorletzten Platz belegt, nicht über ein 1:1 hinaus. Captain Lionel Messi konnte seinem Team, das ohne Real-Stürmer Gonzalo Higuaín antreten musste, nicht zum Sieg verhelfen. Vergangenen Freitag sorgten die beiden Offensivspieler im Alleingang für das 3:0 über Venezuela.

Die Gäste gerieten in der 26. Minute durch einen Kopfball von Marcelo Moreno in Rückstand. Vor der Pause brachte Ever Banega Argentinien wieder zurück ins Spiel. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Der Leader wird den Punktverlust verkraften. Denn die «Albiceleste» belegt weiter den ersten Rang in der Tabelle.

Kolumbien verpasst Aufrücken

Kolumbien kann nicht vom Fehltritt von Leader Argentinien profitieren. Die «Cafeteros» unterliegen in Venezuela 0:1.

Die Kolumbianer hätten mit einem Sieg bis auf zwei Zähler an das in der Gruppe führende Argentinien heranrücken können. Nach Verlustpunkten wären sie sogar um einen Punkt besser dagestanden als Messi und Co. Kolumbien geriet in der 13. Minute nach einem Treffer von José Rondon von Rubin Kasan (Russ) in Rückstand, und das Team um Stürmer-Star Falcao sollte bis zum Ende vergeblich einen Torerfolg anpeilen.

Bei den siegreichen Gastgebern kamen zwei Spieler mit Schweizer Bezug zum Einsatz: Alexander González von den Young Boys figurierte in der Stammformation, Rolf Feltscher wurde in der Schlussphase eingewechselt. Dessen Bruder Frank von den Grasshoppers blieb wie YB-Stürmer Josef Martínez auf der Ersatzbank.

Venezuela belegt momentan den 5. Rang. Dieser Platz würde zur Teilnahme an der Barrage gegen ein Team aus der Asien-Zone berechtigen. Venezuela ist die einzige Nation aus Südamerika, die noch nie an einer WM-Endrunde dabei gewesen ist.

Ecuadors Heimstärke

Profiteur des Spieltags ist Ecuador. Die «Tricolor» stiess dank dem 4:1-Heimerfolg gegen das Schlusslicht Paraguay auf Platz 2 vor. Bei Ecuador zeichnete sich Felipe Caicedo als Torschütze aus. Der ehemalige Basler erzielte den Treffer zum 1:1-Ausgleich. Die Heim-Bilanz von Ecuador ist makellos: 6 Spiele, 6 Siege.

Im Duell um Platz 4 hat sich Chile zuhause gegen Uruguay mit 2:0 durchsetzen können. Chile fand nach zuletzt vier Niederlagen in Serie zurück in die Erfolgsspur. Uruguay hingegen, der WM-Halbfinalist von 2010 und Gewinner der Copa América von 2011, ist weiter in Rücklage geraten. Die Mannschaft von Oscar Tabárez wartet seit sechs Runden auf einen Sieg.

WM-Qualifikation Südamerika. 12. Runde

Bolivien - Argentinien 1:1 (1:1)

La Paz.

Tore: 25. Martins 1:0. 44. Banega 1:1.

Argentinien: Romero; Rodriguez, Peruzzi, Mascherano, Campagnaro;Dominguez, Basanta, Banega (61. Ponzio), Di Maria (90. Guinazu); Messi, Palacio (86. Di Santo).

Ecuador - Paraguay 4:1 (1:1).

Tore: 15. Caballero 0:1. 38. Caicedo 1:1. 50. Montero 2:1. 54. Benitez 3:1. 75. Montero 4:1.

Chile - Uruguay 2:0 (1:0).

Tore: 10. Paredes 1:0. 78. Vargas 2:0.

Venezuela - Kolumbien 1:0 (1:0).

Tor: 13. Rondon 1:0.

Bemerkungen: Venezuela mit Alexander Gonzalez (YB) und Rolf Feltscher (Padua/ab 83.), ohne Frank Feltscher (GC/Ersatz) und Josef Martinez (YB/Ersatz).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.