Messier in die «Hall of Fame» aufgenommen
Aktualisiert

Messier in die «Hall of Fame» aufgenommen

Mark Messier (46), der 2004 nach insgesamt 25 Saisons als Spieler zurücktrat, ist neu Mitglied der «Hall of Fame».

Der kanadische Center war in den Achtzigerjahren einer der Leader, als die Edmonton Oilers fünf Stanley-Cup-Titel gewannen.

1994 führte Messier als Captain auch die New York Rangers zu deren erstem Triumph in 54 Jahren. Mit 1887 Skorerpunkten (694 Toren) ist er der zweiterfolgreichste Punktesammler in der NHL- Qualifikationsphase hinter seinem ehemaligen Oilers-Teamkollegen Wayne Gretzky. Inklusive Playoffs bestritt Messier 1992 NHL- Partien, so viele wie kein anderer Spieler.

Gleichzeitig mit Messier fanden auch Ron Francis, Al MacInnis und Scott Stevens Aufnahme in die Ruhmeshalle.

(si)

Deine Meinung