Rätsel ohne Ende: Metall-Monolith verschwindet auch in Rumänien wieder
Publiziert

Rätsel ohne EndeMetall-Monolith verschwindet auch in Rumänien wieder

Kurz nachdem der rätselhafte Metall-Monolith aus Utah verschwand, tauchte ein ähnliches Objekt in Rumänien auf. Wer hinter der Aktion steckt, bleibt unklar.

von
Karin Leuthold
1 / 9
Auf den Hügeln von Batca Doamnei nahe Piatra Neamt in Rumänien tauchte ein neuer Monolith auf – am selben Tag, an dem der Monolith aus Utah in den USA verschwand.

Auf den Hügeln von Batca Doamnei nahe Piatra Neamt in Rumänien tauchte ein neuer Monolith auf – am selben Tag, an dem der Monolith aus Utah in den USA verschwand.

REUTERS
In der Wüste von Utah fanden Wissenschaftler am 23. November einen rund drei Meter grossen Monolithen.

In der Wüste von Utah fanden Wissenschaftler am 23. November einen rund drei Meter grossen Monolithen.

Utah Department of Public Safety
Das Objekt aus Metall stand fest auf dem Boden.

Das Objekt aus Metall stand fest auf dem Boden.

Utah Department of Public Safety

Darum gehts

  • In der Wüste des US-Bundesstaates Utah ist ein Monolith aus Metall aufgetaucht.

  • Die Wissenschaftler fanden ihn, als sie im Helikopter unterwegs waren um Schafe zu zählen.

  • Nur wenige Tage nach dem Fund ist er bereits wieder verschwunden.

Das Rätselraten um einen kürzlich entdeckten Metall-Monolithen im westlichen US-Bundesstaat Utah geht weiter: Am selben Tag, an dem die Säule wieder verschwunden war, tauchte eine andere auf den Hügeln von Batca Doamnei nahe Piatra Neamt in Rumänien auf – über 9500 Kilometer von Utah entfernt. Doch nun ist auch das Exemplar in Rumänien wieder auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Dies vier Tage nach seinem Auftauchen – ähnlich wie in Utah – berichtet unter anderem «Reuters».

Das dreieckige, hohle Metallobjekt befand sich auf Privateigentum. «Wir wissen noch immer nicht, wer der Besitzer des Monolithen ist», sagte Rocsana Josanu, eine Kultur-Beamtin der Stadt. Normalerweise brauche es eine Genehmigung, um dort solch ein Gebilde zu errichten, da es sich bei dem Gebiet um ein archäologisches Denkmal handelt.

Hat der Monolith aus Rumänien eine Verbindung zu dem aus Utah?

Der neu entdeckte Monolith ähnelte sehr jenem aus Utah. Die mehr als drei Meter hohe Stele hatte in den vergangenen Tagen für viele Spekulationen gesorgt. Sie war am 23. November von der Besatzung eines Helikopters entdeckt worden.

Seither spekulieren Internetnutzer, ob die Säule in Anlehnung an den Film «2001: Odyssee im Weltraum» errichtet wurden. Im Film benutzen Ausserirdische solche Monolithen, um die Lebewesen der Erde intelligenter zu machen. Dadurch konnte die menschliche Evolution beginnen.

Wahrscheinlicher scheint aber eine Erklärung, dass der Monolith in Utah von Bildhauer John McCracken stammt, der nach Angaben des Guggenheim-Museums sehr ähnliche frei stehende Objekte in Form von Pyramiden, Würfeln oder Polyedern anfertigte. McCracken starb 2011 – doch sein Sohn Patrick erzählte der «New York Times», sein Vater habe ihm bereits im Jahr 2002 gesagt, «er würde gerne Kunstwerke an abgelegenen Orten aufstellen, damit sie später entdeckt werden».

Ob McCrackens Sohn das Objekt in der US-Wüste nun entfernen liess, ist nicht bekannt. Alles, was die lokale Behörden wissen, ist, «dass eine Person oder Gruppe es am Abend des 27. November entfernt hat.»


Im Zusammenhang mit dem neuen Fund mutmasste eine Userin auf Twitter: «Wenn Ausserirdische gleichseitige Dreiecke mögen, sollte als nächstes ein Monolith in Grönland auftauchen.»

Deine Meinung

91 Kommentare