2009: Metro zufrieden mit Geschäftsentwicklung
Aktualisiert

2009Metro zufrieden mit Geschäftsentwicklung

Deutschlands grösster Handelskonzern Metro ist zufrieden mit seiner Geschäftsentwicklung im Krisenjahr 2009.

Konzernchef Eckhard Cordes.

Konzernchef Eckhard Cordes.

Zwar sei der Umsatz aufgrund negativer Währungseffekte um 3,6 Prozent auf 65,5 Milliarden Euro gesunken. Währungsbereinigt liege er jedoch um 0,2 Prozent über dem Vorjahreswert, berichtete der Handelsriese, zu dem auch die Ketten Kaufhof, Media Markt, Saturn und Real gehören, am Dienstag in Düsseldorf.

«2009 war trotz der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise ein insgesamt zufriedenstellendes Jahr für die Metro Group», sagte Konzernchef Eckhard Cordes. Trotz der Krise habe der Konzern seine Marktposition in vielen Ländern weiter ausgebaut.

Im laufenden Jahr will der Konzern wieder stärker auf Expansionskurs gehen. «Wir werden unser internationales Wachstum nun wieder deutlich beschleunigen. Daher haben wir unser Investitionsbudget von 1,6 Milliarden Euro auf rund 1,9 Milliarden Euro erhöht», sagte Cordes. Die Zahl der Neueröffnungen werde 2010 deutlich steigen. Der Investitionsschwerpunkt liege dabei in den Wachstumsregionen Osteuropa und Asien. (dapd)

Deine Meinung