Teilgeständnis – Christoph Metzelder zu 10 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Publiziert

Ex-FussballerMetzelder zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt

Im Prozess um den Besitz und die Weitergabe von Kinderpornografie hat der ehemalige Profifussballer Christoph Metzelder ein Teilgeständnis abgelegt.

1 / 4
Christop Metzelder wurde am Donnerstag zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt.

Christop Metzelder wurde am Donnerstag zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt.

AFP
Im wird der Besitz und die Verbreitung von Kinderpornographie angelastet.

Im wird der Besitz und die Verbreitung von Kinderpornographie angelastet.

Getty Images
Der ehemalige Fussball-Profi legte vor Gericht ein Teilgeständnis ab.

Der ehemalige Fussball-Profi legte vor Gericht ein Teilgeständnis ab.

Getty Images

Darum gehts

  • Am Donnerstag begann in Düsseldorf gegen Christoph Metzelder der Prozess um Kinderpornographie.

  • Der Ex-Fussballer legte ein Teilgeständnis.

  • Er wurde zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Der ehemalige Profifussballer Christoph Metzelder ist wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Mit dem Urteil ging der Prozess gegen den 40-Jährigen vor dem Düsseldorfer Amtsgericht am Donnerstag nach nur einem Verhandlungstag zu Ende. Metzelder hatte sich in der Verhandlung geständig gezeigt.

Die Staatsanwaltschaft legte Metzelder zur Last, über den Messengerdienst Whatsapp im Zeitraum von Juli bis September 2019 Videos eindeutiger sexueller Handlungen an Minderjährigen verschickt zu haben. Zu sehen waren demnach unter anderem Jungen und Mädchen unter zehn oder unter 14 Jahren. In einem Fall war von einem «Kleinkind» in stark sexualisierter Pose die Rede.

«Extremfantasien ausgetauscht»

Auf einem bei Durchsuchungen beschlagnahmten Handy des ehemaligen Nationalspielers wurden insgesamt 297 Dateien mit kinder- und jugendpornografischen Inhalten gefunden. Metzelder gestand Besitz und Weitergabe von insgesamt 18 Dateien, die letztlich ins Strafmass einflossen.

Der ehemalige Nationalspieler räumte ein, auf frei zugänglichen Seiten Screenshots von Vorschaubildern inkriminierter Dateien gemacht zu haben. «Ich habe im Chat Extremfantasien ausgetauscht», sagte der 40-Jährige. Die Faszination habe «in der Grenzüberschreitung gelegen», nicht in den Darstellungen schwersten sexuellen Missbrauchs selbst.

Grosse Fussball-Karriere

Metzelder hatte einst eine eigene Stiftung für Kinder gegründet und sich mit ihr auch für die Bekämpfung von Kindesmissbrauch engagiert. Nach Bekanntwerden der Ermittlungen hatte er Positionen und Ämter ruhen lassen und die von ihm mitgegründete PR-Agentur verlassen. Seine Teilnahme am Fussballlehrer-Lehrgang des DFB hatte er ausgesetzt. Der Vize-Weltmeister von 2002 spielte als Profi für Preussen Münster, Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04. In Deutschland und Spanien gewann er die Meisterschaft. Mit Schalke wurde er Cupsieger.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/law)

Deine Meinung