Aktualisiert 15.07.2013 21:09

Fettleibigkeit

Mexikaner sind die dicksten Menschen

Amerika ist nicht länger das dickste Land der Welt. Tacos und Tortillas und vor allem amerikanisches Fastfood tragen dazu bei, dass inzwischen über zwei Drittel der Mexikaner übergewichtig sind.

von
mvu

Mexiko hat den Vereinigten Staaten den Rang als fetteste Nation der Welt abgelaufen. Mit 70 Prozent übergewichtigen und 32,8 Prozent fettleibigen Bürgern (USA: 31,8 Prozent) hat das südliche Nachbarland ein dickes Problem, wie die Zahlen des aktuellen Jahresberichts der UN-Welternährungsorganisation (FAO) beweisen. Denn rühmen kann man sich mit dem Titel nicht. Diabetes als Folge von Fehlernährung nimmt inzwischen 70'000 Mexikanern im Jahr das Leben. Einer von sechs Bürgern leidet an der Zuckerkrankheit.

Fastfood und Vitamin T

Der Hang zur Fettleibigkeit kommt mit der Esskultur: Neben den traditionellen mexikanischen Fettmachern, wie Taco und Tortilla, auch scherzhaft Vitamin T genannt, wächst der Bauchumfang der Mexikaner unter der Verbreitung von amerikanischen Fastfoodketten seit der Marktöffnung 1990. Zum Fastfoodmenü gesellt sich meist ein Softdrink. Die Mexikaner sind die grössten Coca-Cola-Trinker der Welt.

Weitere Ursachen für die hohe Fettleibigkeitsrate sind einem Bericht der Daily Mail zufolge auch die zunehmende Urbanisierung und die damit verbundene Verringerung körperlicher Arbeit. Auch die Armut trägt zu den Kilos bei. Fettleibigkeit und Mangel sind kein Widerspruch. Denn meist ist Junkfood die billigere Variante satt zu werden. In Mexiko gilt die Hälfte der Bevölkerung als arm.

Schweiz unter Europa-Durchschnitt

Mexiko und die USA sind im Vergleich zu der Bevölkerung so mancher Pazifikinsel nichts. Betrachtet man nicht nur die Daten entwickelter Länder, schiesst die Insel Nauru mit 71,1 Prozent Adipösen auf Platz eins, gefolgt von den Cook-Inselbewohnern mit 64,1 Prozent. Die Schweiz liegt mit 14,9 Prozent etwas unter dem europäischen Durchschnitt (21,4).

Body Mass Index

Gemessen wird die Obesitätsrate mit dem Body Mass Index (BMI). Ab einem BMI von 25 spricht man von Übergewicht, mit einer Zahl über 30 spricht man von Adipositas (Fettleibigkeit).

Top 10 der dicksten Länder

1. Mexiko (32,8%)

2. USA (31,8%)

3. Neuseeland (26,5%)

4. Chile (25,1%)

5. Australien (24,6%)

6. Kanada (24,2%)

7. Grossbritannien (23%)

8. Irland (23%)

9. Luxenburg (22,1%)

10. Finnland (20,2%)

Fehler gefunden?Jetzt melden.