Frankreich vs. Mexiko: Mexiko zu stark für die «Equipe tricolore»
Aktualisiert

Frankreich vs. MexikoMexiko zu stark für die «Equipe tricolore»

Frankreich steht vor dem WM-Aus. Der Finalist von 2006 hat sein Schicksal nach dem 0:2 gegen Mexiko nicht mehr in den eigenen Händen.

Trennen sich Mexiko und Uruguay am letzten Spieltag Remis, ist Frankreich auf jeden Fall ausgeschieden.

Die Franzosen hatten sich nur mit viel Glück für dieses Turnier qualifiziert und der WM-Auftakt gegen Uruguay hatte gezeigt weshalb. Dem Weltmeister von 1998 fehlt es an Spielkultur, an Kreativität und Entschlossenheit. Gegen Mexiko zeigte Frankreich kein anderes Gesicht. Es waren die Mexikaner, die für die Highlights in der Partie sorgten.

Die Höhepunkte waren die beiden Tore. In der 64. Minute entwischte der 14 Minuten zuvor eingewechselte Javier Hernandez der französischen Hintermannschaft am Rande des Abseits und dribbelte sich an Keeper Hugo Lloris vorbei zu seinem 8. Treffer im 14. Einsatz. Eine Viertelstunde später doppelte der 37-jährige Cuauhtemoc Blanco mittels Penalty nach. Eric Abidal hatte zuvor Pablo Barrera im eigenen Strafraum unmotiviert von den Beinen geholt.

Systemlos ins Verderben

Frankreich wurden schonungslos alle Schwächen aufgezeigt. Die Massnahme von Nationalcoach Raymond Domenech, der gegenüber dem Startspiel auf Yoann Gourcuff verzichtete und dafür Franck Ribéry mit der Spielmacherrolle betraute, griff nicht. Auch die Auswechslungen, die der ehemalige Verteidiger im Verlauf der Partie vornahm, brachten keine Besserung. Es fehlten die Ideen im Mittelfeld, auch weil Nicolas Anelka als einziger Mittelstürmer 45 Minuten lang einmal mehr schwach spielte, sich viel zu weit zurückfallen liess und so im gegnerischen Strafraum als Anspielpartner fehlte. Domenech reagierte schon zur Pause mit der Einwechslung von André-Pierre Gignac.

Die Mexikaner hatte aber über die gesatem Spielzeit wenig Mühe, sich schadlos zu halten. Den ersten Schuss auf ihr Tor mussten sie dem Gegner erst Sekunden vor dem Pausenpfiff zugestehen. Der Schuss von Anelka war leichte Beute für den Keeper Oscar Perez. Auch die weiteren französischen Aktionen, die halbwegs gefährlich waren, bedeuteten für Perez keine schweren Prüfungen. Er stoppte die Schüsse von Ribéry (54.) und Florent Malouda (55.) problemlos.

Was die «Bleus» offensiv ansonsten zustande brachten, war bloss peinlich. Die Freistösse beendeten ihren Flug meistens schon in der Mauer, die Eckbälle fanden mit bestechender Sicherheit den Kopf eines Mexikaners und aus dem Spiel heraus gelang schon gar nichts. Es fehlte die Passsicherheit, das Tempo und die Durchschlagskraft. Je länger das Spiel dauerte, desto systemloser griff Frankreich an.

Mexiko auf Achtelfinal-Kurs

Wesentlich stilsicherer agierte Mexiko. Die Mittelamerikaner erspielten sich schon vor dem 0:1 mehr Torchancen. Sie fanden immer wieder Raum und Zeit, um sich in gute Schussposition zu bringen. Die weiten Pässe hinter die Abwehrlinie der «Equipe tricolore» erwiesen sich als gutes Mittel, die etwas hüftsteife Innenverteidigung William Gallas/Eric Abidal in Verlegenheit zu bringen - wie etwa beim 0:1.

Der erste Sieg überhaupt von Mexiko gegen Frankreich bringt die «Tri» in sehr gute Position im Hinblick auf die Achtelfinal- Qualifikation. Mit einem Remis gegen Uruguay zum Abschluss stehen sie zusammen mit den Südamerikanern in der K.o.-Runde. Die Chancen, dass Frankreich bei dieser Konstellation doch noch unter den letzten 16 landet, sind klein. Die Ära Domenech nähert sich seinem Ende. Nach dem Turnier wird er durch Laurent Blanc ersetzt.

Vorrunde, Gruppe A

Frankreich - Mexiko 0:2 (0:0)

Peter Mokaba, Polokwane. - 35 370 Zuschauer. - SR Al-Ghamdi (Saudi).

Tore: 64. Hernandez 0:1. 79. Blanco (Foulpenalty) 0:2.

Frankreich: Lloris; Sagna, Gallas, Abidal, Evra; Toulalan, Diaby; Govou (69. Valbuena), Ribéry, Malouda; Anelka (46. Gignac).

Mexiko: Perez; Osorio, Moreno, Rodriguez, Salcido; Juárez (55. Hernandez), Marquez, Torrado; Giovani dos Santos, Franco (62. Blanco), Vela (31. Barrera).

Bemerkungen: Frankreich ohne Carrasso (verletzt). 30. Vela verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 4. Franco (Unsportlichkeit). 45. Toulalan (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 48. Juárez (Unsportlichkeit/im nächsten Spiel gesperrt). 49. Moreno (Foul). 78. Abidal (Foul). 82. Rodriguez (Foul).

(si)

TV Screen von 20 Minuten Online wird Ihr iPhone zur mobilen Flimmerkiste.

So gehts:

1. Auf dem iPhone-Desktop «App Store» auswählen

2. Nach «TV Screen» suchen

3. Installieren

Die App kostet 6.60 Franken.

Deine Meinung