Absturz in Mexiko-Stadt: Mexikos Innenminister stürzt über Villen-Viertel ab
Aktualisiert

Absturz in Mexiko-StadtMexikos Innenminister stürzt über Villen-Viertel ab

Der mexikanische Innenminister Juan Camilo Mourino ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Sein Learjet stürzte am Dienstagabend auf eine Strasse von Mexiko-Stadt und liess Dutzende von Autos in Flammen aufgehen.

Insgesamt kamen nach Angaben der Behörden 13 Menschen ums Leben, neun Flugzeuginsassen und vier Menschen am Boden. Die Behörden erklärten am Mittwoch, sie gingen von einem Unfall aus. Präsident Felipe Calderon würdigte Innenminister Mourino als einen «grossen Mexikaner». Der 37-jährige Politiker galt als Calderons wichtigste Stütze im Kampf gegen das organisierte Verbrechen.

Bei dem Absturz starben auch sieben Mitarbeiter des Ministers. Zur Bekämpfung von Rauschgiftkartellen und Gewaltverbrechern sind Zehntausende Polizisten mobilisiert worden. Bandenkriege haben in den letzten Jahren in Mexiko zugenommen, ebenso wie gezielte Mordanschläge auf Polizisten. Die Regierungsmaschine stürzte im wohlhabenden Viertel Lomas de Chapultec ab. Rund 1800 Menschen wurden nach dem Absturz in Sicherheit gebracht. (dapd)

Deine Meinung