Mia Aegerter will für Deutschland starten
Aktualisiert

Mia Aegerter will für Deutschland starten

Das Geheimnis um die deutschen Kandidaten für den Eurovision Song Contest in diesem Jahr ist gelüftet.

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) stellte am Donnerstag die ersten neun Teilnehmer der Vorentscheidung zum europäischen Sangeswettstreit vor. An dem lange unter dem Namen «Grand Prix d'Eurovision de la Chanson» laufenden Wettbewerb wollen unter anderem das Pop-Duo Orange-Blue, Rockröhre Ellen ten Damme, Soul-Sänger Stefan Gwildis und «Bravo TV»-Moderatorin und Jury-Mitglied im Schweizer «MusicStar», Mia Aegerter, für Deutschland singen.

Eine Anmeldung steht noch unter Vorbehalt, zwei weitere Plätze werden für aktuelle Hits aus den Charts reserviert. Der Sieger des Vorentscheids am 12. März geht am 21. Mai beim Finale des Grand Prix in Kiew für Deutschland ins Rennen.

Der Vorentscheid, bei dem die Zuschauer den deutschen Grand-Prix-König per Anruf oder SMS küren, wird in diesem Jahr von Reinhold Beckmann moderiert. Promimenente Paten wie Udo Lindenberg und Heinz Rudolf Kunze sollen die einzelnen Bewerber präsentieren. Die ARD überträgt das beliebte Spektakel unter dem Motto «Germany 12 Points!».

(sda)

Deine Meinung