Aktualisiert 19.10.2004 08:03

Michael Jacksons Anwalt: «Vorübergehend abwesend»

Ein Anwalt, der jahrelang für Michael Jackson arbeitete, kündigte seinen Job im Verteidigungs-Team des Popstars.

Anwalt Steve Cochran sei «vorübergehend abwesend», doch werde man weiterhin zusammenarbeiten, so der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Popstar Michael Jackson zum Auscheiden des Juristen aus seinem Verteidigungs-Team.

«Ich möchte Anwalt Cochran für seine harte Arbeit danken», so der Sänger weiter in dem Statement auf seiner offiziellen Website, MJJsource.com.

An gleicher Stelle dementierte Jacksons Anwalt Thomas Mesereau das Gerücht, dass es zwischen ihm und Jacksons langjährigem juristischen Berater zum Streit gekommen sei.

Cochran sei ein «brillanter Anwalt» und eine «Bereicherung unserer Profession», so Mesereau.

Im vergangenen April hatte Jackson seine bisherigen Anwälte Mark Geragos und Benjamin Brafman entlassen und durch Mesereau ersetzt. Cochran hatte in der Verteidung eine kleinere Rolle gespielt.

Der Prozess gegen Jackson soll im Januar beginnen.

Quelle: MJJsource.com

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.