King of Pop: Michael Jacksons Testament eröffnet
Aktualisiert

King of PopMichael Jacksons Testament eröffnet

Das Rätselraten um den letzten Willen von Michael Jackson hat ein Ende: In seinem am Mittwoch verlesenen Testament hat er das Sorgerecht für seine drei Kinder an seine heute 79-jährige Mutter und im Falle von deren Tod an die Sängerin Diana Ross übertragen.

Das Dokument wurde am 7. Juli 2002 aufgesetzt. Darin bestimmt Jackson, dass seine Mutter Katherine im Falle seines Todes das Sorgerecht für die drei Kinder erhält und deren Besitz treuhänderisch verwalten soll.

«Für den Fall, dass Katherine Jackson vor mir sterben sollte oder unfähig oder unwillig ist, das Sorgerecht auszuüben, benenne ich Diana Ross», heisst es in dem Testament.

Mit der heute 65-jährigen US-Souldiva verband Jackson eine langjährige Freundschaft. Ross war wie die Jackson Five, die Soulband der Jackson-Familie, beim Plattenlabel Motown unter Vertrag.

Ausdrücklich bestimmt Jackson in dem fünf Seiten langen Testament, dass seine Ex-Frau Debbie Rowe, die Mutter von zweien seiner drei Kinder, nicht berücksichtigt wird. «Ich habe absichtlich keine Vorsorge für Deborah Jean Rowe Jackson vorgesehen.»

Sein Vater Joe wird darin nicht ausdrücklich erwähnt. Nach Informationen des «Wall Street Journal» wurde er von seinem Sohn enterbt.

Vermögen soll in Stiftung fliessen

In seinem letzten Willen verfügte der Popstar zudem, dass sein Vermögen in eine Stiftung namens Michael Jackson Family Trust fliessen soll. Das Vermögen, vor allem Musikrechte, wird auf mehr als 500 Millionen Dollar geschätzt.

Zur Zusammensetzung des Fonds und seinen Verwaltern macht das Testament aber keine Angaben. Ein Gericht in Los Angeles setzte für den 6. Juli eine Anhörung zu dem Testament an.

(sda)

Deine Meinung