16.10.2020 20:44

Manager packt ausMichael Wendler bereut seinen Angriff auf RTL

Michael Wendlers Manager Markus Krampe war erneut zu Gast in der Pocher-Show. Dort berichtet er von Morddrohungen und verrät, dass Wendler gewisse Fehler eingesteht.

von
Stephanie Vinzens
1 / 13
Der Manager von Schlagersänger Michael Wendler leidet zurzeit wohl besonders unter der Skandal-Woche rund um seinen Schützling. In Oliver Pochers (42) Show «Pocher – gefährlich ehrlich!» war Markus Krampe am Donnerstag nun zum zweiten Mal als Gast geladen.

Der Manager von Schlagersänger Michael Wendler leidet zurzeit wohl besonders unter der Skandal-Woche rund um seinen Schützling. In Oliver Pochers (42) Show «Pocher – gefährlich ehrlich!» war Markus Krampe am Donnerstag nun zum zweiten Mal als Gast geladen.

Instagram/krampe.markus
In der Sendung packte er unter anderem aus, dass Wendler es bereue, gegen den Sender RTL ausgeteilt zu haben. Es sei zudem möglich, dass der Sänger sich in Kürze dafür entschuldigen werde. 

In der Sendung packte er unter anderem aus, dass Wendler es bereue, gegen den Sender RTL ausgeteilt zu haben. Es sei zudem möglich, dass der Sänger sich in Kürze dafür entschuldigen werde.

Instagram/krampe.markus
«Ich erwarte, dass da was kommt von ihm, und ich versuche, zu retten, was zu retten ist. Aber jetzt muss er selbst die Eier haben und sagen, dass er was falsch gemacht hat», so Krampe weiter. 

«Ich erwarte, dass da was kommt von ihm, und ich versuche, zu retten, was zu retten ist. Aber jetzt muss er selbst die Eier haben und sagen, dass er was falsch gemacht hat», so Krampe weiter.

Instagram/krampe.markus

Darum gehts

  • Michael Wendler (48) outete sich vergangene Woche auf Instagram als Corona-Skeptiker.

  • Dabei ging er auch mit dem Sender RTL auf Konfrontation – kurz davor schmiss er seinen Job als DSDS-Juror.

  • Sein Manager äusserte sich nun ein zweites Mal in Oliver Pochers (42) TV-Show zum Wendler-Drama.

  • Er sprach davon, Morddrohungen bekommen zu haben, und gab an, dass der Schlagersänger einige Aussagen bereue.

Michael Wendlers (48) Manager Markus Krampe hat turbulente Tage hinter sich. Sein Schützling outete sich als Verschwörungstheoretiker, schmiss seinen Sitz in der DSDS-Jury, verlor einen Werbedeal und flüchtete in die USA. Nun war Krampe ein zweites Mal in der TV-Show von Comedian Oliver Pocher (42) zu Gast und packte erneut aus.

Unter anderem sprach er über die Reaktionen, die er nach seinem letzten Auftritt in «Pocher – gefährlich ehrlich!» bekommen hat. Damals bezeichnete er Wendler als jemanden, der krank sei und Hilfe brauche. Daraufhin habe er Nachrichten bekommen, die von Beleidigungen wie «Heulsuse» bis hin zu Morddrohungen wie «Man sollte dich abstechen!» gereicht hätten. Rund 20 Leute sollen ihm den Tod gewünscht haben.

Weiter gab Krampe an, wie es momentan um sein Verhältnis zu Wendler steht. So habe er momentan telefonischen Kontakt zum Schlagersänger und dessen Ehefrau Laura Müller (20). Besuchen könne er sie aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie aber nicht.

«Ich versuche, zu retten, was zu retten ist»

Ausserdem verriet er, dass Wendler mittlerweile sogar einige Aussagen bereue: «Es ist schon so, dass er verstanden hat, dass der Angriff auf RTL ein grober Fehler war und nicht zu entschuldigen ist. Das hat er eingestanden.» Damit spielt sein Manager auf Wendlers Aussage an, dass alle Fernsehsender gleichgeschaltet und politisch gesteuert seien und sich dadurch mitschuldig machen würden.

Krampe vermutet zudem, dass der Sänger sich in Kürze öffentlich dazu äussern wird, und findet, dass der Ball bei Wendler liege: «Ich erwarte, dass da was kommt von ihm, und ich versuche, zu retten, was zu retten ist. Aber jetzt muss er selbst die Eier haben und sagen, dass er was falsch gemacht hat.»

An Wendlers Skepsis gegenüber Covid-19 habe sich jedoch nichts geändert. Dennoch hofft sein Manager, dass der «Egal»-Sänger seine Meinung später noch revidieren wird.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
85 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Frau Müller

17.10.2020, 17:29

Es gibt Personen, welche Hilfe brauchen. Ich brauche keine. Oder doch? Helft mir. Nein. Doch. Ohhhh. Ok. Alles gut. Danke.

Zubi

17.10.2020, 16:50

Der Wendler hat Recht! Basta! Er soll sich nicht umkrempeln lassen.

Gigu

17.10.2020, 16:41

Und wieder mal hat er es in die sozialen Medien geschafft. Warum finde ich nirgends einen gut recherchierten Feeder Bericht?