18.11.2020 15:05

«Wollen uns abhängig machen!»Michael Wendler fordert Rücktritt der deutschen Regierung

Die deutsche Regierung solle zurücktreten, fordert Schlagerstar Michael Wendler. Das «Regime» habe die Absicht, die Wirtschaft zu zerstören, damit man vom Staat abhängig werde.

von
Lucas Orellano
1 / 6
Michael Wendler schoss in seinem Livestream auf Instagram gegen die deutsche Regierung. (Archivbild)

Michael Wendler schoss in seinem Livestream auf Instagram gegen die deutsche Regierung. (Archivbild)

Keystone
In seinen Storys teilte er auch gegen Oliver Pocher aus. Wieder einmal.

In seinen Storys teilte er auch gegen Oliver Pocher aus. Wieder einmal.

Instagram / Michael Wendler
Pocher habe unterirdische Quoten und habe ihre kürzlichen guten Zuschauerzahlen nur ihm zu verdanken.

Pocher habe unterirdische Quoten und habe ihre kürzlichen guten Zuschauerzahlen nur ihm zu verdanken.

Instagram / Michael Wendler

Darum gehts

  • Der Wendler outete sich im Oktober als Corona-Massnahmen-Gegner und stieg bei «DSDS» aus.

  • Am Dienstagabend fordert er auf Instagram den Rücktritt der deutschen Regierung.

  • Zudem spricht er von einem «Erdrutschsieg» des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump.

Michael Wendler teilt auf Instagram wieder einmal aus. Der Schlagerstar provoziert seinen Intimfeind Oliver Pocher («Deine Sendung ist nur mit mir erfolgreich – ansonsten eher Quoten unterirdisch»), kündigt an, dass er in seinem Shop keine Masken mehr verkaufen werde («gefährlich») und kritisiert das «Regime» in Berlin.

In seinem Livestream am Dienstagabend setzt er diesbezüglich noch einen drauf. «Ich halte die Massnahmen der Bundesregierung für verfassungswidrig und kriminell», sagte er gemäss der «Bild». Bundeskanzlerin Angela Merkel habe den Lockdown durchgesetzt, obwohl er unnötig sei. Die Regierung wolle die Wirtschaft zerstören, um die Menschen abhängig vom Staat zu machen.

Michael Wendler sieht Trump als Sieger

Auch zur US-Politik hat der Wendler natürlich eine Meinung. Donald Trump habe bei den Präsidentschaftswahlen einen Erdrutschsieg über Joe Biden errungen.

Michael Wendler hatte im Oktober für einen Eklat gesorgt, als er sich als Corona-Skeptiker outete. In einem Video auf Instagram verkündete er seinen Ausstieg bei «DSDS» – weil der Sender Propaganda Corona-Propaganda mache. Seither wettert er immer wieder gegen die Massnahmen der deutschen Regierung zur Eindämmung der Pandemie.

Seinem Manager Markus Krampe war das zu viel. Am Montag gab er bekannt, dass er nicht mehr mit dem Wendler zusammenarbeiten werde.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.