Heimweh: Michelle Hunziker will zurück in die Schweiz
Aktualisiert

HeimwehMichelle Hunziker will zurück in die Schweiz

Sie lebt seit Jahren in Italien. Doch Michelle Hunzikers Wurzeln liegen in der Schweiz. Nun überlegt sich die 37-Jährige, mit ihrer Familie in die Heimat zurückzukehren.

von
scy

Im Oktober hat Michelle Hunziker ihren Schatz Tomaso Trussardi (31) geheiratet. Ein Italiener. Die Hochzeit ging in Bergamo über die Bühne. Michelles jüngste Tochter heisst Sole – italienisch für Sonne.

Die Moderatorin fühlt sich bei unseren südlichen Nachbarn definitiv zuhause. Dennoch denkt sie laut über eine Rückkehr in ihre Heimat nach: «Wir würden sehr gerne in die Schweiz ziehen», sagt die gebürtige Bernerin der «Schweizer Illustrierten». «Mein Mann hat mir schon oft gesagt, dass er sich das vorstellen könne.»

Deutschschweiz oder Tessin?

In welche Region das Paar zieht, ist derzeit noch offen. Die 37-Jährige bevorzugt die Deutschschweiz, «aber für ihn wäre das Tessin natürlich von der Sprache her einfacher». Mit Klein Sole will Hunziker übrigens sowohl Hochdeutsch wie auch Mundart reden – um Sprachbarrieren abzubauen.

Die hübsche Blondine hat also ein wenig Heimweh. Oder stecken gar noch andere Gründe hinter ihren Auswanderungsplänen? Für einigen Wirbel sorgte Michelle kürzlich mit ihrer Hochzeits-Geschenkeliste. Da fand sich ein Suppentopf für rund 6000 Franken oder ein Risotto-Löffel für knapp 400 Franken.

«Wir helfen anderen jeden Tag»

Viele Italiener zeigten sich in der Wirtschaftskrise empört und forderten, die Schweizerin solle spenden, statt von teuren Artikeln zu träumen.

Hunziker meinte danach in der Zeitschrift «Chi»: «Es war schön, eine Hochzeitsliste zu machen, auch um unseren Kindern eine Erinnerung an diesen Tag zu hinterlassen. Natürlich gehört es zum guten Ton, wenn man etwas Gemeinnütziges macht, aber wir helfen anderen jeden Tag», berichtet Bild.de.

Deine Meinung