Aktualisiert 07.06.2007 08:17

Microsoft greift Apples' iPhone an

Das neue iPhone von Apple bekommt noch vor seinem Marktstart Gegenwind aus dem Microsoft-Lager.

Der taiwanesische Hersteller HTC bringt mit einem neuen Smartphone ein direktes Konkurrenzprodukt auf den Markt.

Wie HTC am Montag in London bekannt gab, ist das Smartphone «Touch» in Grossbritannien bereits ab sofort im Handel. Apple will sein iPhone am 29. Juni in den USA und erst Ende des Jahres in Europa einführen. Smartphones sind Kleincomputer mit Telefonfunktion.

HTC ist seit Jahren der wichtigste Hardware-Partner für Microsoft im Mobilfunkmarkt. Das Touch arbeitet mit Microsofts Betriebssystem Windows Mobile 6. Die dafür genutzte Technologie mit dem Namen TouchFLO hat HTC nach eigenen Angaben selbst entwickelt und patentieren lassen.

In vielen Punkten ähnelt es aber dem im Januar von Apple vorgestellten iPhone. Das Touch hat wie auch das iPhone einen berührungssensitiven Bildschirm, über den man mit dem Finger durch das Menü oder auf Internetseiten navigieren kann.

Das Smartphone verfügt zudem über eine Ein-Gigabyte- Speicherkarte, die sich auswechseln lässt, eine Zwei-Megapixel- Kamera, und nutzt wieder aufladbare Lithium-Ionen-Batterien, die für eine aktive Betriebsdauer von rund fünf Stunden sorgt.

Auch in Abmessung und Gewicht zeigt HTCs Touch Ähnlichkeiten zum bereits im Januar angekündigten iPhone von Apple. Der Preis soll bei rund 740 Franken liegen. Apple will sein iPhone mit vier und acht Gigabyte Speicher für 499 und 599 US-Dollar (609 und 731 Fr.) vermarkten.

Handy-Hersteller hätten in den letzten Jahren immer mehr hilfreiche Features in immer kleinere Geräte verpackt, sagte HTC- Chef Peter Chou. Doch die Art und Weise des Zugangs und der Nutzung habe mit dieser Entwicklung nicht Schritt gehalten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.