Microsoft: Mit Soapbox gegen Youtube
Aktualisiert

Microsoft: Mit Soapbox gegen Youtube

Der US-Softwarekonzern Microsoft steigt in den stark wachsenden Markt für Online-Videodienste ein und macht damit Marktführer YouTube Konkurrenz.

Die Seite Soapbox solle innert sechs Monaten als Teil des Online-Angebots MSN in Betrieb gehen, teilte Microsoft am Montag mit. Der Softwarekonzern versucht derzeit, mit neuen Internet- Angeboten den Marktführern Google und Yahoo Werbeeinnahmen abzujagen.

YouTube ist seit Februar 2005 in Betrieb und hatte im August nach Angaben des Analysehauses Nielsen//NetRatings 34 Millionen Besucher. Auf der Seite können Nutzer Videos online stellen und ansehen.

Auch andere Internet-Unternehmen wie Google, Yahoo, Time Warner oder News Corp haben eigene Online-Video-Portale in ihrem Programm. Microsoft bietet seit längerem das Herunterladen von kommerziellen Videos an.

(sda)

Deine Meinung