13.08.2020 10:21

Zwei BildschirmeMicrosofts Falthandy kommt bereits im September – und hat zwei Bildschirme

Erstmals hat Microsoft Spezifikationen für sein neues Surface Duo veröffentlicht. Es wird am 10. September auf den Markt kommen und 1399 Dollar kosten.

von
Dominique Zeier
1 / 8
So sieht das Surface Duo aus.

So sieht das Surface Duo aus.

Microsoft
Es verfügt über zwei Bildschirme.

Es verfügt über zwei Bildschirme.

Microsoft
Diese sind mit einem Scharnier verbunden.

Diese sind mit einem Scharnier verbunden.

Microsoft

Darum gehts

  • Am 10. September bringt Microsoft sein neues Falthandy Surface Duo in den USA auf den Markt.
  • Es soll 1399 Dollar kosten.
  • Es besteht aus zwei unabhängigen Bildschirmen, die je eine eigene Batterie haben.
  • Die Bildschirme können aber auch gut zusammenarbeiten.
  • Für der Schweiz ist bislang noch kein Veröffentlichungsdatum bekannt.

Das Design des neuen Microsoft-Handys mit Doppelbildschirm und Faltscharnier ist bereits seit letztem Oktober bekannt. Nun hat das Unternehmen aber erstmals genauere Informationen zum Surface Duo preisgegeben und bereits ein Veröffentlichungsdatum genannt: den 10. September 2020.

Laut dem Windows-Gerätechef Panos Panay handelt es sich beim Surface Duo um das «wahrscheinlich sexyste Gerät, das wir jemals gebaut haben». Denn das Handy könne dank seiner zwei Bildschirme Dinge tun, von denen andere Geräte, die nur über einen Bildschirm verfügen, nur träumen können. Die Vision, die Microsoft mit diesem Gerät verfolgt habe, sei, die Produktivität «on the go» zu verbessern und einfacher zu gestalten.

Die Spezifikationen

Um dies möglich zu machen, hat Microsoft das neue Gerät mit zwei separaten 5,6-Zoll-Oled-Bildschirmen ausgestattet. Diese formen gemeinsam eine 8,1 Zoll grosse Arbeitsfläche. Anders als bei den Faltgeräten von beispielsweise Samsung wurde für die Bildschirme widerstandsfähiges Gorilla Glass verwendet, und die beiden Bildschirmhälften sind dazu designt worden, unabhängig voneinander zu arbeiten.

Auch das Fotografieren mit dem Gerät soll sich sehen lassen können. Dafür hat Microsoft eine 11-Megapixel-Kamera in das Gerät verbaut, die besondere Settings für dunkle Umgebungen bietet und über einen 7-fachen Superzoom verfügt. Mit ihr wird es möglich, Videos und Bilder in 4K-Qualität und mit 1080 Pixeln aufzunehmen. Allerdings verfügt das Gerät nur über eine einzige Kamera.

Im Innern des Telefons befindet sich ein Qualcomm-Snapdragon-855-Prozessor mit 6 GB RAM und bis zu 265 GB Speicherplatz. Wie es scheint, wird das Gerät aber nicht über 5G-Technologie verfügen.

Um mit dem Stromverbrauch zweier Bildschirme klarzukommen, hat Microsoft zwei separate Batterien in jeweils eine Bildschirmhälfte verbaut. Gemeinsam verfügen diese über 3577 mAh an Kapazität. Das ist, verglichen mit der 4500 mAh in Samsungs Note 20 Ultra oder den 4380 mAh für das Galaxy Fold, nicht besonders viel. Dennoch verspricht Microsoft, dass mit den beiden Batterien die Nutzung einen ganzen Tag lang – konkret 15,5 Stunden – garantiert sei.

Microsoft

Neuer Algorithmus für Apps

Microsoft hat ausserdem festgehalten, dass alle bereits existierenden Android-Apps auf dem Surface Duo problemlos funktionieren. Den Entwicklern der Apps stehe es aber frei, ihre Produkte auf die Doppelbildschirme zu optimieren und die Vorteile, die sich daraus ergeben könnten, voll auszunutzen.

Um zu ermöglichen, dass alle Apps auf den Doppelbildschirmen korrekt angezeigt werden, hat Microsoft eng mit Google zusammengearbeitet und einen Algorithmus entwickelt, der automatisch entscheidet, wie die Apps geöffnet werden sollen. So ist es beispielsweise möglich, dass ein Link in einer E-Mail auf einem Screen automatisch auf dem anderen geöffnet wird, sodass sowohl die E-Mail als auch die neue Website Seite an Seite betrachtet werden können.

Wer sich in der Schweiz aber bereits auf das neue Microsoft-Gerät freut, muss sich wohl noch etwas gedulden. Das Surface Duo wird am 10. September erst einmal ausschliesslich in den USA auf den Markt gebracht. Dort beginnt der Preis bei 1399 Dollar. Aktuell gibt es noch kein Veröffentlichungsdatum für die Schweiz.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
49 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Für der Schweiz

14.08.2020, 12:17

Für der Schweiz. Aber peinlicher geht es nicht mehr für die beste Zeitung der Schweiz

Achim K.

14.08.2020, 06:52

Ich hab mir ja so sehr gewünscht, daß es mit Windows Phone Betriebssystem kommen würde. Ich benutze noch das Lumia 550. Leider bleibt jetzt nur die Hoffnung, daß MS in Zukunft nochmal das eigene mobile Betriebssystem aufs Smartphone bringt.

Razer

13.08.2020, 13:27

Ich kaufe nur Razer. Razer Phone 2 war das beste handy das es je gab. 120Hz Display, 8Gb Ram. Warte nun auf das Razer Phone 3, welches aber vermutlich gecancelt wurde. Niemand weiss dies aber mit Sicherheit.