18.01.2019 21:18

SchweizweitMietautos werden wegen WEF fast doppelt so teuer

Wer nächste Woche ein Auto mieten will, muss teils fast doppelt so viel bezahlen wie sonst. Egal, ob ab Davos oder Bern.

von
R. Knecht

So viel mehr kosten Mietautos in der WEF-Woche. (Video: 20M)

Nicht nur die Davoser Hotelzimmer haben während der WEF-Woche absurde Preise: Wer vom 22. bis 25. Januar ein Auto mieten will, muss teils fast doppelt so viel bezahlen wie sonst – und zwar nicht nur im Raum Davos, sondern in der ganzen Schweiz. Das zeigt ein Preisvergleich von SRF.

Ein VW Multivan (4x4) ab Zürich Flughafen etwa kostete bei Europcar vor dem WEF 195 Franken pro Tag. Während der WEF-Woche sind es täglich 375 Franken. Europcar erklärt den Anstieg mit dynamischen Preisen und Saisonalität: «Die Preise während des WEF sind Hochsaisonpreise, wie wir sie auch für Feiertage oder die Sommermonate anwenden», zitiert SRF das Unternehmen.

Sixt macht Angebot und Nachfrage verantwortlich

Auch beim Autovermieter Sixt steigen die Preise am WEF merklich: Ein Renault Mégane ab Bern springt von rund 60 Franken auf 100 Franken pro Tag. Das sind fast 70 Prozent mehr. Sixt will aber nichts von einem WEF-Zuschlag wissen. Die Preise würden sich nach Angebot und Nachfrage, Buchungsdatum, Mietdauer, Fahrzeugkategorie sowie Anmietstation richten. Die Fahrzeugauslastung in bestimmten Kategorien sei während des WEF höher.

Immerhin: Nicht alle Anbieter erhöhen die Preise für Mietautos so drastisch. Bei Hertz und Avis etwa hat SRF keine derart grossen Unterschiede wie bei Europcar und Sixt gefunden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.