Aktualisiert 07.01.2008 11:47

Mieten an Zürcher Bahnhofstrasse schwingen obenauf

In der Zürcher Bahnhofstrasse ist nicht nur das Shopping teuer. Die hohen Ladenmieten zwischen Hauptbahnhof und Bürkliplatz machen die Strasse zum teuersten Pflaster im deutschsprachigen Raum. Trotzdem rentieren die Läden wie sonst kaum wo.

Die Mietzinsen an Zürichs Luxusmeile sind so hoch wie nirgendwo in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Dies ermittelte das Beratungsunternehmen Location Services AG. Demzufolge werden an der Bahnhofstrasse für Erdgeschossflächen auf der Höhe des Paradeplatzes bis zu 7500 Franken Miete pro Quadratmeter im Jahr verlangt.

Die Zürcher Bahnhofstrasse liegt damit gemessen an den Spitzenmieten pro Quadratmeter vor der Freien Strasse in Basel sowie der Markt- und Spitalgasse in Bern. Dahinter folgen die Einkaufsmeilen von München, Frankfurt, Köln, Berlin, Düsseldorf, Wien und Hamburg.

Gemessen am Umsatz pro Quadratmeter ist der Globus in Zürich City laut der Mitteilung mit über 20 000 Franken pro Jahr eines der produktivsten Warenhäuser der Welt. Die Umsatzhöhe pro Quadratmeter bezieht sich laut Angaben von Location Services auf das Jahr 2006 und dürfte im vergangenen Jahr noch weiter angestiegen sein.

Ein Blick auf die Shopping-Centers im Raum Zürich zeigt, dass das Shopville unter dem Zürcher Hauptbahnhof mit 22 999 Franken Umsatz pro Quadratmeter im Jahr vorne liegt, gefolgt vom Airside im Flughafen Zürich-Kloten mit 17 745 Franken, dem Neumarkt in Zürich-Altstetten mit 14 553 Franken und dem Glattzentrum mit 14 419 Franken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.