Aktualisiert 14.06.2005 10:18

Mieten im Mai leicht günstiger

In der Schweiz haben sich die Mieten im Mai geringfügig verbilligt. Innert Monatsfrist sanken sie um 0,2 Prozent, wie das Immobilienportal homegate.ch am Dienstag mitteilte.

Der homegate.ch-Mietindex ging im Mai auf 103,3 Punkte zurück. Im April hatte er bei 103,4 Punkten gelegen - dem höchsten Stand seit Beginn der Erhebung Anfang 2002. Trotz des leichten Rückgangs im Monatsvergleich: Gegenüber dem Vorjahr verteuerten sich die Mieten in der Schweiz um 1,9 Prozent.

Die Region Basel verzeichnete im Mai den stärksten Rückgang (- 0,6 Prozent). Der Index erreichte den Stand von 101,6 Punkten. Anders in Bern, wo der Index bei 107,3 Punkten verharrte. Auch in Zürich blieb der Index unverändert bei 102,5 Punkten.

Bei den neuen Wohnungen (-0,2 Prozent auf 103,9 Punkte) fiel der Rückgang im Mai etwas ausgeprägter aus als bei den alten Wohnungen (-0,1 Prozent auf 103,4 Punkte). Im Jahresvergleich stiegen die Angebotsmieten der neuen Wohnungen (&2,8 Prozent) aber deutlich stärker als jene der alten Wohnungen (&1,7 Prozent).

Der homegate.ch-Index wird in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben. Er misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung für neu und wieder zu vermietende Wohnungen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.