Verstoss gegen Mietreglement - Mieter bietet Stadtwohnung auf Booking.com an – Behörde reagiert sofort
Publiziert

Verstoss gegen MietreglementMieter bietet Stadtwohnung auf Booking.com an – Behörde reagiert sofort

Durch eine Drittperson wurde «Liegenschaften Stadt Zürich» darüber informiert, dass jemand seine Wohnung auf der Plattform Booking.com angeboten habe.

von
Florian Osterwalder
1 / 3
Booking.com ist eine beliebte Plattform für Unterkünfte jeglicher Art. 

Booking.com ist eine beliebte Plattform für Unterkünfte jeglicher Art.

20min/Sonja Mulitze
Die Wohnung, die der Mieter auf Booking.com zur Vermietung anbieten wollte, befindet sich in der Wohnsiedlung Hornbach in Zürich. 

Die Wohnung, die der Mieter auf Booking.com zur Vermietung anbieten wollte, befindet sich in der Wohnsiedlung Hornbach in Zürich.

Google Maps
Das Mietreglement sieht vor: «Wiederholte kurzzeitige Untervermietungen eines Teils oder der ganzen Wohnung über Vermietungsplattformen oder andere Organisationsformen sind unzulässig.»

Das Mietreglement sieht vor: «Wiederholte kurzzeitige Untervermietungen eines Teils oder der ganzen Wohnung über Vermietungsplattformen oder andere Organisationsformen sind unzulässig.»

20min/Celia Nogler

Darum gehts

  • Ein Mieter wollte seine Wohnung auf Booking.com anbieten.

  • Laut dem Mietreglement ist dies jedoch nicht zulässig.

  • In einem Wiederholungsfall droht dem Mieter sogar die Kündigung.

Seine Wohnung einfach mal so an jemanden vermieten und damit Geld machen? Nicht mit der Stadt Zürich. Wie «Liegenschaften Stadt Zürich» in einer Medienmitteilung schreibt, wurde ein Mieter abgemahnt, weil er seine Wohnung auf Booking.com zur Vermietung ausgeschrieben hat. Das Ganze ist ans Licht gekommen, weil eine Drittperson telefonisch die Absichten des Mieters der Stadt mitgeteilt hat. Die Wohnung befinde sich demnach in der Wohnsiedlung Hornbach.

Gemäss dem «Reglement über die Vermietung von städtischen Wohnungen» sind solche Untervermietungen nicht erlaubt: «Wiederholte kurzzeitige Untervermietungen eines Teils oder der ganzen Wohnung über Vermietungsplattformen oder andere Organisationsformen sind unzulässig.» So steht es im Mieterreglement unter Artikel 21.

Der fehlbare Mieter wurde von der Stadt Zürich abgemahnt. Weiters weise man den Mieter darauf hin, dass ihm im Wiederholungsfall eine Kündigung drohe.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Fragen zu Miete oder Vermietung?

Hier findest du Hilfe:

Mietrecht.ch, Schlichtungsstellen nach Region

Mieterinnen- und Mieterverband, Tel. 0900 900800 (kostenpflichtig)

Casafair, Hauseigentümerverband

HEV Schweiz, Hauseigentümerverband

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare