Er hatte bereits gekündigt: Mieter soll Wohnung angezündet haben
Aktualisiert

Er hatte bereits gekündigtMieter soll Wohnung angezündet haben

Am Donnerstagabend brannte es in Uzwil in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Der 29-jährige Mieter der Wohnung steht in Verdacht, den Brand verursacht zu haben.

von
jeb
1 / 4
Am Donnerstagabend (23.8.2018) brannte es in Uzwil in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Am Donnerstagabend (23.8.2018) brannte es in Uzwil in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Kapo SG
Der 29-jährige Mieter der Wohnung steht laut Kantonspolizei St. Gallen in Verdacht, den Brand verursacht zu haben.

Der 29-jährige Mieter der Wohnung steht laut Kantonspolizei St. Gallen in Verdacht, den Brand verursacht zu haben.

Kapo SG
Flammen und Rauch stiegen aus einem Fenster aus.

Flammen und Rauch stiegen aus einem Fenster aus.

Leser-Reporter

Kurz vor 18.30 Uhr ist am Donnerstag an der Wilenstrasse in Uzwil SG ein Brand in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Wohnung im dritten Stock in Brand. Die örtlichen Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand. Rund 50 Feuerwehrleute sowie mehrere Rettungsteams und Patrouillen der Polizei standen im Einsatz.

Der 29-jährige Mieter der Wohnung steht in Verdacht, den Brand verursacht zu haben, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Freitagmorgen mitteilte. Er wurde deshalb festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen eröffnete eine Untersuchung und führt die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei St. Gallen und dem Kompetenzzentrum Forensik, das den genauen Brandhergang untersucht. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden derzeit noch keine näheren Angaben gemacht.

Wohnung bereits gekündigt

Der Mieter der Wohnung an der Wilenstrasse bewohnte diese mit seiner Frau und drei Kindern. Die Wohnung hatte er jedoch auf Ende Monat gekündigt. 20 Minuten weiss, dass dem 29-Jährigen die Kündigung der Wohnung nahegelegt wurde. Für nächsten Dienstag stand der Zügeltermin an. Rund anderthalb Jahre lebte die Familie im Mehrfamilienhaus, so eine Nachbarin zu 20 Minuten. Wieso die Wohnung in Brand gesteckt wurde, kann sie sich nicht erklären. Sie steht noch unter Schock.

Streit in der Waschküche

Gegenüber TVO äusserten sich Nachbarn dahingehend, dass es vor dem Brand in der Waschküche zwischen dem 29-Jährigen und seiner Partnerin zu einem heftigen Streit gekommen sein soll. Danach seien in der Wohnung Gegenstände geworfen worden. Der 29-Jährige soll im Drogenmilieu tätig sein, wird spekuliert.

Die Bewohner der unteren Etagen konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, diejenigen der Dachwohnungen konnten noch nicht in ihre Wohnungen zurück.

Deine Meinung